ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 So will Andreas Raelert den Hawaii-Ironman gewinnen
ISPO-MUNICH | 05.02.2017

Profi-Triathlet auf der ISPO MUNICH 2017

So will Triathlon-Ass Andreas Raelert den Ironman auf Hawaii gewinnen

So will Andreas Raelert den Hawaii-Ironman gewinnen. Andreas Raelert und Corinne Mäder-Reinhard auf der ISPO MUNICH 2017. (Quelle: ISPO.com)
Andreas Raelert und Corinne Mäder-Reinhard auf der ISPO MUNICH 2017.
Bild: ISPO.com
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Andreas Raelert ist seit mehr als 20 Jahren Weltklasse-Triathlet. Er ist Europameister auf der Mitteldistanz und mehrfacher Ironman-Sieger. Doch ein sportliches Ziel hat er noch: Raelert will im Oktober Ironman-Weltmeister auf Hawaii werden.

Jedes Prozent, jede Verbesserung in der Vorbereitung für den Erfolg entscheidend sein. „Deswegen gehört es für mich dazu, dass ich die ISPO MUNICH 2017 besuche und mir die neusten Produkte anschaue“, sagte er in einer Talkrunde auf der ISPO MUNICH 2017.


Zur Vorbereitung gehöre es, die Trainingsmethoden stets anzupassen oder zu optimieren und sich über neue Produkte wie Laufbänder und Sportbekleidung zu informieren.

Ein Schlüssel für den Trainingserfolg sei aber auch die richtige Ernährung in den Regenerationsphasen, vor allem aber die Zufuhr von Eiweiß nach kräftezehrenden Trainingseinheiten, sagte der 40-Jährige.

Qualitativ hochwertige Proteine das A und O

Denn: „Proteine bestimmen Bau, Funktion und Stoffwechsel aller Gewebe. Eiweiß ist nicht nur für den Muskelaufbau wichtig, sondern auch zur Erhaltung der Knochen“, sagte Corinne Mäder-Reinhard. Sie ist Senior Sports Nutrition Manager der Active Nutrition International GmbH, die Andreas Raelert seit mehreren Jahren unterstützt.

Einen Teil dieser lebenswichtigen Proteine, die essenziellen Aminosäuren, müsse jeder Mensch über die Nahrung aufnehmen – vor allem Sportler. „Das A und O ist, dass man nach kraftraubenden Einheiten qualitativ hochwertige Proteine zuführt“, betonte Mäder-Reinhard.


Eiweißshakes und Proteinriegel zur Regeneration

Die Grundregel: „Jeder sollte nach langen Einheiten ein bis zwei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Bei mir sind das dann immer 60 bis 70 Gramm“, verriet Raelert. Eiweißshakes und Proteinriegel alleine reichen dafür nicht.

„Nur auf Sporternährungsprodukte zu setzen geht nicht. Die Basisernährung muss passen“, betonte Mäder-Reinhard. „Deswegen esse ich zwei bis dreimal die Woche Fleisch und einmal Fisch“, ergänzte Raelert.

Auch sie können einer von vielen Baustein sein, damit sich sein WM-Wunsch im Oktober auf Hawaii erfüllt. „Mein Glauben daran ist unerschütterlich.“ 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media