ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Mountainbike: Das sind die besten Frühlings-Touren für Profis in Salzburg
Bike | 27.12.2016

MTB: Im Frühling mit dem Bike nach Salzburg

Salzburg: Mountainbike-Touren im Frühling für Profis

Mountainbike: Das sind die besten Frühlings-Touren für Profis in Salzburg. Downhill: Adrenalin-Touren mit dem Mountainbike (Quelle: Thinkstock)
Downhill: Adrenalin-Touren mit dem Mountainbike
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
5.000 Kilometer an ausgewiesenen Mountainbike-Wegen führen durch das Salzburger Land. Für echte Downhiller ist ebenso etwas dabei wie für genusssüchtige Einsteiger und erfahrene Cracks. Wir haben einige knackige Frühlings-Touren für den Profi-Bereich herausgepickt.

Bikepark Leogang

Hier ist man wahrlich weltmeisterlich unterwegs, denn mit der UCI Mountain Bike & Trials WM hat die Bike-Region 2012 die höchsten Weihen erhalten. Gerade Profis (aber nicht nur) finden in dem Gelände Top-Bedingungen, egal ob Freeride, Singletrail oder Downhill pur.


Tick tack ... der Countdown läuft. Nur noch ein Monat bis zum White Style in Saalfelden Leogang Wer kommt zum einzigarten MTB Slopestyle am Schanteilift in Leogang?

Posted by BikePark Leogang on Dienstag, 27. Dezember 2016


Singletrail Hang Man 1

Auf einer Länge von fast 2,5 km geht es von der Bergstation zur Mittelstation hinunter. Der steile Trail (448 Höhenmeter) ist stellenweise kaum einen Meter breit und führt über heikle Wurzelpassagen und verschiedene North Shore Elemente.

Freeride: Bongo, Bongo

Die fordernde Strecke durch den Wald ist gespickt mit Wallrides, North-Shores, Rollern und hölzernen Brücken. Dutzende Elemente wurden integriert und verlangen hohes technisches Können.

Downhill: Speedster

Nichts für schwache Nerven, nichts für Anfänger! 480 Höhenmeter geht es auf der 2,3 km langen Wettkampfstrecke steil bergab. Das durchschnittliche (!) Gefälle liegt über 20 Grad, der Untergrund ist mit Wurzeln und Steinen durchsetzt. Die Strecke mit ihren engen Kehren ist teilweise extrem schmal.


Bruckerberg, Pinzgau

  • Länge: 22 km
  • Dauer: 2,5 h
  • Höhenmeter: 770

Im Südwesten des Bundeslandes Salzburg erstreckt sich das Pinzgau, vielen Bergwanderern über den Pinzgauer Höhenweg wohlbekannt. Auch für Mountainbiker hat man hier viel zu bieten, nicht zuletzt eine perfekte Infrastruktur mit vielen sympathischen Biker-Hotels.

Die Tour mit Start in Bruck an der Großglocknerstraße führt auf den Bruckerberg und damit auf einen der schönsten Aussichtspunkte der Region. Geübte Biker dürften mit dem knackigen Anstieg zur Bäckenanderalm keine Probleme haben und können so die Aussicht und die lange Abfahrt inklusive Singletrail nach Fusch so richtig genießen.

Von Bruck führt der Weg zunächst nach Pichl im Süden, wo nach einem ausgeschilderten Abzweig nach rechts der Aufstieg über den Rettenbachkopf und den Schreckkopf zur Bäckenanderalm beginnt. Gut 600 Höhenmeter sind auf der zehn Kilometer langen Strecke zu überwinden, die den Blick ins Salzachtal und auf den Zeller See freigibt. Wer den höchsten Punkt an der Bäckenanderalm erreicht hat, wird auf dem Trail zur (Hinter-)Judendorfer Alm mit einem kurzen Downhill-Vergnügen belohnt. Hier kann man rasten und sich beim Wandern die Beine vertreten. Danach geht es in einer sechs Kilometer langen Abfahrt die 600 Höhenmeter wieder hinab ins Tal und geruhsam entlang der Fuscher Arche zurück zum Ausgangspunkt.


Aualm, Großarltal

  • Länge: 18 km
  • Dauer: 4 h
  • Höhenmeter: 915

Die aussichtsreiche Tour auf die Aualm startet im Zentrum von Großarl und fordert eine hervorragende Kondition, denn es geht über 900 Meter ohne nennenswerte Pausen steil bergan. Das Ziel, die Au-Hochalm auf 1.795 m, ist gerade neun Kilometer vom Start entfernt, die entsprechend intensives Kurbeln erfordern. Wer den Gipfel erreicht hat, wird auf der Aualm mit hausgemachtem Käse und allerlei anderen kulinarischen Köstlichkeiten entschädigt. Wer mag, kann hier auch ein paar Tage Urlaub in der klaren Bergluft einlegen, die örtlichen MTB-Strecken testen oder sich im Erlebnisschwimmbad von Großarl verwöhnen lassen.

Aus Großarl kommend überquert man zunächst die Großarler Arche und fährt dann auf der westlichen Seite des Flusses in Richtung Unterberg nach Norden. Schon nach wenigen Metern, kurz hinter der Hochbrandbahn, zweigt nach links der Weg Richtung Alpstein und Aualm ab. Für Autofahrer: Direkt am Abzweig gibt es auch einen Parkplatz.

Mit Verlassen der Hauptstraße am Fluss geht es für 8 km steil bergan, dann ist der Gipfel erreicht. Der Weg führt größtenteils durch den Wald, nach gut der Hälfte der Strecke wechselt der Straßenbelag von Asphalt zu Schotter.


Tipp: Für alle, die noch ein Stückchen höher hinaus wollen: Von der Aualm ist es möglich, auf einem Trail die Spitze des Schuhflickers und den benachbarten Schuhflickersee zu erreichen (2.214 m), der auch bei Wanderern beliebt ist.

Auf Tour im Frühling: Unterwegs mit dem Mountainbike

Es zieht Sie in andere Regionen? Wir haben verschiedene MTB-Touren von Format für Sie zusammengestellt. Hier geht’s mit dem Bike …

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media