ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Mountainbike: Das sind die besten Frühlings-Touren für Profis in Tirol
Bike | 27.12.2016

MTB: Im Frühling mit dem Bike nach Tirol

Tirol: Mountainbike-Touren im Frühling für Profis

Mountainbike: Das sind die besten Frühlings-Touren für Profis in Tirol. Genuss in der Frühlingssonne: Auf MTB-Tour in Tirol (Quelle: Thinkstock)
Genuss in der Frühlingssonne: Auf MTB-Tour in Tirol
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Tirol, das verbindet man automatisch mit den Bergen: Mit dem Großglockner und der Wildspitze, mit Kitzbühel und dem Hahnenkamm. Doch während im Winter Skifahrer und Snowboarder die Hänge besitzen, erobern sich im Frühling Wanderer und Mountainbiker das Terrain zurück. Hier finden Sie einige MTB-Frühlingstouren der Extraklasse.

Nauders am Reschenpass

Die Bergwelt rund um den Reschenpass verspricht für MTB-Enthusiasten pures Fahrvergnügen mit steilen Abfahrten, actionreichen Trails und jeder Menge Flow. Ein rundes Dutzend anspruchsvoller Singletrails lässt sich hier im Dreiländereck zwischen Österreich (Tirol), Italien (Südtirol) und Deutschland (Bayern) einzeln befahren oder so miteinander kombinieren, dass immer neue Rundkurse entstehen. Dank der 3-Länder-Summercard Gold Bike ist die Sache auch dann erschwinglich, wenn man nicht jeden Aufstieg selbst hochkurbeln will. 58 Euro sind für 3 Tage zu zahlen, 5 Bergbahnen und Biketransport inklusive.


Mutzkopf: Elven Trail

Wer die Tour ab dem 25. Mai plant, kann bequem mit der Doppelsesselbahn Mutzkopf auf den Berg fahren – alle anderen müssen kräftig in die Pedale treten, um die rund 400 Höhenmeter auf den 1.812 m hohen Mutzkopf zu bewältigen.

Der technisch anspruchsvolle und teilweise sehr steile Trail (S3 nach STS-Skala) führt von der Berg- direkt zur Talstation. Dabei geht es knapp zwei Kilometer lang fast pausenlos bergab. Touristisch geglättete Passagen sucht man vergeblich: Flowig, über viel Wurzelwerk und zahlreiche enge Schlüsselstellen geht es talwärts. Gerade bei Nässe ist auf Wurzeln und Holzplanken äußerste Vorsicht geboten. Dicht am Abhang könnte der Abflug schmerzhaft sein. Reichlich Adrenalin ist aber auch bei Sonnenschein garantiert.


Mutzkopf: Green Trail

Weils so schön war, gleich nochmal? Mit dem Green Trail gibt’s vom Mutzkopf eine rassige Alternative zum Elven Trail, wobei beide Singles sich kurz vor dem Tal wieder vereinen. Während der Elven ziemlich straight ans Ziel führt, gewinnt der Green mit einem kurzen Anstieg und beschreibt dann einen weiten Bogen östlich der Sesselbahn, bevor er diese wieder erreicht und kreuzt.

Im Anspruch steht er dem Elven Trail kaum nach: Auch hier geht es eng zu, es gibt steile Kehren auf den Steilpassagen, der Boden ist teils felsig und teils mit Wurzeln durchsetzt. Richtig steil wird es dann kurz vor dem Finale im Tal. Mit S2 nach STS-Skala kommt dieser Singletrail noch gut weg.

Tipp: Wer an die knackigen aber kurzen Talfahrten eine längere Tour anschließen will, kann zum Beispiel eine schöne und ebenfalls sehr anspruchsvolle Tour zum Schwarzen See unternehmen. Für die 11 Kilometer brauchen geübte Biker circa zwei Stunden.


Karwendel, Schwaz

Das Karwendel gilt als MTB-Paradies, weit über die Grenzen Tirols hinaus. So zieht es nicht nur Mountainbiker aus Innsbruck, sondern auch die Münchner Bayern für anspruchsvolle Touren immer wieder in diese Region der Alpen: lange Täler, viele Hütten aber kaum Hotel-Bunker und Mega-Liftanlagen. Im Karwendel ist man noch in den Bergen und nicht auf dem Jahrmarkt. Trotzdem finden Biker eine gute Infrastruktur mit Verleih sowie Test- und Reparatur-Service – in punkto Sicherheit im Bedarfsfall von großem Vorteil.

  • Länge: 24 km
  • Dauer: 3 h
  • Höhenmeter Anstieg 1.000

Die Rundtour Schwaz über den Hochpillberg und Schlinglberg ist vor allem schweißtreibend, denn die Zahl der Anstiege und Höhenmeter summiert sich schnell. Einige hundert Meter können nur mit Schieben bewältigt werden. Dafür geht es sonst ausschließlich über asphaltierte Straßen und gut ausgebaute Forstwege – der Untergrund stellt daher kein Problem dar.

Start der Tour ist im Zentrum von Schwaz. Hier geht es zunächst ein Stück am Inn entlang zum Ortsteil Arzberg hinauf und dann über den Steinwandweg Richtung Süd-Südost zum Pillbach hinunter. Nun wird der Weg steil und erreicht hinter Kreith schließlich die MTB 406 zur Dranwaldhütte (nicht bewirtschaftet). Hier heißt es zunächst absteigen und schieben. Nach Erreichen des Wurfwegs geht es den Laosweg hinunter wieder gen Nord-Nordwest am Alpenhof Hubertus und der Jausenstation Schmadelegg vorbei zum großen Finale: der laaaangen Abfahrt nach Schwaz über 800 Höhenmeter. Über die Burgstraße rollt man wieder in den Ort hinein.


Patscherkofel, Tuxer Alpen

  • Länge: 30 km
  • Dauer: 3,5 h
  • Höhenmeter Anstieg: 1.330 m

Diese klassische MTB-Tour fordert Kondition, ist aber nicht nur für Profis machbar. Während Gelegenheitsfahrer ins Schwitzen geraten, dürfen sich passionierte Fahrer auf eine Genusstour freuen, die in der Hauptstadt Tirols, in Innsbruck, startet. Gerade auf den ersten drei Kilometern geht es mitten hinein in den Frühling, denn zunächst führt der Weg durch die Felder und blühenden Wiesen nach Patsch. Hinter der 1.000-Seelen-Gemeinde ändert sich das: Nach einigen kurzen Antritten geht es im stetigen Anstieg über Forstwege auf den Gipfel hinauf: Patscheralm, Hochmahdalm, schließlich zum Schutzhaus Patscherkofel mit dem Gipfelkreuz und … der urgemütlichen Gipfelstube, die zur Einkehr lädt.

Auf Tour im Frühling: Unterwegs mit dem Mountainbike

Es zieht Sie in andere Regionen? Wir haben verschiedene MTB-Touren von Format für Sie zusammengestellt. Hier geht’s mit dem Bike …

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media