ISPO.com is also available in English ×
 Auf diesen Pisten haben Sie Ruhe vor Touristen
Wintersport | 26.11.2016

Ruhe vor Touristen: Die abgelegensten Skipisten für Könner

Auf diesen Pisten haben Sie Ruhe vor Touristen. Endlich Platz zum Skifahren – man muss nur die richtigen Pisten kennen (Quelle: Thinkstock)
Endlich Platz zum Skifahren – man muss nur die richtigen Pisten kennen
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Wem Skifahren wichtiger ist als Après-Ski, der sucht Pisten ohne Party-Trubel. Hier finden Sie Geheimtipps für einsame und sportlich lohnende Skigebiete, in denen Sie garantiert Ihre Ruhe vor den Massen haben.

Sunshine Village, Kanada

Zugegeben, die Anreise ist von Europa ist lang. Aber dafür hat man mehr als 100 Kilometer teils tiefschwarze Pisten in herrlichster Landschaft der Rocky Mountains beinahe ganz für sich allein. Das Skigebiet Sunshine Village in Kanada liegt mitten im Banff-Nationalpark vor den Toren der gleichnamigen Stadt Banff. In Nachbarschaft zur Weltcup-Destination Lake Louise, dem größten Skigebiet der Rockies, ist Sunshine Village der höhere aber weit ruhige Gegenpart. Drei Gipfel zwischen 1.800 Meter bis 2.700 Metern bieten mit ihren Hängen und einem Dutzend Skiliften Abwechslung genug für mehrere Wochen Skiurlaub.

Oh my sweet, sweet, POWDER!!! We're waking up to another 9 cm (4 in) of fresh snow fallen overnight.

Posted by Banff Sunshine Village on Mittwoch, 16. November 2016


Vom Flughafen Calgary aus kann die Anreise mit dem Bus erfolgen. Lodges und selbst Grandhotels in Banff verlangen im Winter Nebensaisonpreise und bieten neben Skiverleih auch kostenlosen Shuttle in die Skigebiete an. Besonders rasant geht es auf dem Lookout Mountain mit dem berüchtigten Delirium Dive, einer Extrem-Abfahrt, und der Klippe Goat’s Eye Mountain mit ihren zahlreichen schwarzen Pisten zu.

• Lage: Kanada, Banff, Rocky Mountains
• Länge: 120 km
• Höhe:: 1.800 - 2.700 m
• Saison: Anfang November - Mitte Mai


Anzère, Schweiz

Als kleiner Bruder des berühmten Schweizer Skigebietes Crans Montana hat Anzère zwar nur 56 Pistenkilometer zu bieten. Die haben es jedoch in sich. Hier verbinden sich die Attribute: sportlich, abwechslungsreich, ruhig und landschaftlich aufs idealste.

Welche Piste auf Höhen zwischen 1.500 und 2.420 Metern der erfahrene Skifahrer fernab vom Trubel des Tourismus auch wählt, überall erwartet ihn die grandiose Aussicht auf die Walliser Alpen und hinab ins Rhonetal.

• Lage: Schweiz, Wallis, Alpen
• Länge: 56 km
• Höhe: 1.500 - 2.420 m
• Saison: Dezember - April


Reinswald, Italien

In der Nähe von Bozen in Südtirol liegt, versteckt abseits der Talstraße, das ursprüngliche Sarntal, aus dessen Sarner Latsche das bekannte Latschenkieferöl gewonnen wird. Auf 1.500 bis 2.500 Meter Höhe wurde hier das Skigebiet Reinswald mit vier Liften und 14 Kilometer Pisten angelegt, von denen etliche mehr als sportlich sind. Darunter die voll Europacup-taugliche Abfahrt Pichlberg-Plankenhorn und die Jochpiste mit 400 Höhenmetern auf nur 1,5 km Strecke und teilweise bis zu 58 Prozent Gefälle.

Ein besonderer Tipp: In Anzère befindet sich auch das höchst-gelegene Sterne-Restaurant Italiens, das „Terra“ im Auener Hof.

• Lage: Italien, Südtirol, Sarntal, zwischen Bozen und Brixen
• Länge: 22 km
• Höhe: 1.500 - 2.500 m
• Saison: Dezember - April


Kampenwand, Deutschland

Apropos „Sterneküche“: Auch in Deutschland, genauer gesagt im Chiemgau in Bayern, befindet sich ein erstaunlich wenig frequentiertes Skigebiet in unmittelbarer Nähe zu einem vom Michelin geehrten Restaurant. Bevor jedoch in der „Residenz Heinz Winkler“ in Aschau auf höchstem Niveau gespeist wird, holen sich passionierte Skifahrer den guten Appetit zwei Kilometer weiter im Skigebiet an der Kampenwand.

Mit Blick auf den Chiemsee geht es zunächst gemächlich mit der Seilbahn auf 1.500 Meter Höhe. Von der Bergstation aus fahren zwei Lifte an die zerklüftete Kampenwand und ein Schlepplift bis zur Steinlingalm am Gipfel auf 1.669 Meter. Runter geht's auf Pisten von blau bis schwarz, mit herausfordernden Steilhängen und einer fünf Kilometer langen Talfahrt voller Kurven.

Die Kampenwand gilt als eines der schönsten Skigebiete im Chiemgau, eines der letzten mit reinem Naturschnee. Die Ruhe steht im Vordergrund, aber der sportliche Teil am Hang kommt keineswegs zu kurz. 

• Lage: Bayern, Chiemgau, Hohenaschau
• Länge: 12 km
• Höhe: 1.500 - 1.669 m
• Saison: Dezember - März


Ätna, Sizilien

Ein besonderes Prickeln verspricht das Skifahren auf dem noch aktiven Vulkan Ätna (aktuell 3.323 m) auf Sizilien. Während Touristen die Abfahrten mit Blick aufs Mittelmeer auf der Südseite bevorzugen, findet der sportliche Skifahrer sein Glück und seine Ruhe an der Nordostseite. Das Skigebiet Etna Nord bietet knapp sechs Kilometer Pisten, davon zwei schwarz-rote mit Längen von jeweils 1,5 km und 300 Meter Höhendifferenz.

Das Beste: Das Skifahren auf dem Etna ist gratis, die Skilifte ebenso wie das Parken an der Gondelbahn. Die Bergfahrt von 1.900 auf 2.500 Meter Höhe bleibt allerdings kostenpflichtig, ebenso der Skiverleih am Restaurant der Talstation.

• Lage: Italien, Sizilien, Ostküste, bei Linguaglossa
• Länge: 5,8 km
• Höhe: 1.900 - 2.500 m
• Saison: Dezember - März

Richtig Lust auf die winterlichen Berge bekommen? Dann haben wir hier die schneesichersten Gebiete Europas für Sie zusammengestellt – in der Schweiz, in Österreich, in Frankreichin Italien und auch im Süden Deutschlands.  

 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media