ISPO.com is also available in English ×
 Das sind die schönsten Loipen in Italien
Wintersport | 03.11.2016

Skilanglauf: Italiens Traum-Loipen

Die schönsten Loipen in Italien

Das sind die schönsten Loipen in Italien. Südlich des Brenners beginnt Europas größtes Skigebiet für Langläufer (Quelle: Thinkstock)
Südlich des Brenners beginnt Europas größtes Skigebiet für Langläufer
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Mit „Dolomiti Nordicski“ verfügt Italien über das größte Skigebiet für Langläufer in Europa: 1.300 Kilometer an Loipen werden in Südtirol und im Trentino präpariert, inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes der Dolomiten. Unsere Auswahl der schönsten Loipen in Italien.

Dolomiten/Südtirol

„Dolomiti Nordicski“, der Verbund der Skigebiete in den italienischen Alpen, ist nicht nur einmalig groß, sondern auch einmalig schön. Die Dolomiten sind als Weltnaturerbe geschützt und bilden die Kulisse für einige der landschaftlich reizvollsten Langlaufstrecken, die Europa zu bieten hat.

Prospektbestellung online: Bestellen Sie kostenlos die Langlaufbroschüren der verschiedenen Gebiete von Dolomiti Nordicski. http://www.dolomitinordicski.com/de/prospektbestellung.html

Posted by Dolomiti Nordicski on Dienstag, 6. September 2016


Loipen-Tipp: Colfosco, Corvara

• Länge: 5 km
• Schwierigkeitsgrad: Mittel
• Höhenunterschied: 85 Meter

Streckenbeschreibung:

Der Pisciadu-Wasserfall auf 1.730 m ist das Ziel dieser herrlichen Langlauf-Strecke im Gebiet Corvara – Colfosco. Den Einstieg bildet die Bergstation Utia Mesoles in Colfosco auf 1.645 m. Dann geht es klassisch oder in der Skating-Technik durch das imposante Bergpanorama bis zum Fuß des mächtigen Sella-Massivs, von dessen Felsen der Pisciadù-Wasserfall sprudelt.

Wer will, kann die anspruchsvolle Route bis Colfosco Cascate verlängern und danach eine leichte Tour über 7,5 Kilometer anschließen, die durch das Mittagstal/Val de Mezdì über sonnige Wiesen, am Pisciadù-Bach entlang durch den Borest-Wald bis Corvara führt. Retour geht es über dieselbe Strecke oder bequem mit der Boè-Kabinenbahn.


Loipen-Tipp: Höhenloipe Würzjoch

• Länge: 3,7 km
• Schwierigkeitsgrad: leicht
• Höhenunterschied: 30 m

Streckenbeschreibung:

Das große Skigebiet rund um den Kronplatz mit seinem 2.275 m hohen Gipfel gilt als eine der reizvollsten Langlaufregionen der Südtiroler Dolomiten. Im Herzen des Pustertals warten insgesamt 200 Kilometer an Loipen mitten in herrlicher Bergkulisse.

Die Höhenloipe Würzjoch mit ihrer schneesicheren Lage auf 2.000 m führt auf dem weiten Plateau relativ eben unterhalb des Peitlerkofel-Massivs vorbei. Start und Ziel ist am Würzjoch an der Munt de Furnela-Hütte in St. Martin in Thurn/Untermoi.

Die Höhenloipe hat Anschluss an die Loipe ins Villnösstal, die Strecke kann damit auf 16 km verlängert werden.




Loipen-Tipp: Marcialonga-Loipe, Val di Fiemme

• Länge: 16 km
• Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
• Höhenunterschied: 141 m

Streckenbeschreibung:

Das traumhaft gelegene Dolomitental Val di Fiemme im Trentino war bereits dreimal Austragungsort der nordischen Ski-WM und bietet mit seinen Seen und Nadelwäldern insgesamt 240 Kilometer bestens präparierte Loipen für den Langlauf.

Auf Weltmeister-Spuren fährt man in der landschaftlich reizvollen Marcialonga-Loipe, einem Teilstück des gleichnamigen Langlauf-Events. Ausgangspunkt ist Predazzo. Es geht immer im Talboden bis Molina di Fiemme zum WM-Langlaufzentrum Lago di Tesero.

Die doppelspurige Loipe liegt auf rund 1.000 Höhenmetern und kann auf ihrer gesamten Länge von 16 km beschneit werden. Das ist Weltrekord!

Loipen-Tipp: Fischleintal-Loipe, Sexten

• Länge: 4,7 km
• Höhenunterschied: 100 m
• Schwierigkeit: leicht

Streckenbeschreibung:

Die Strecke gilt als eine der schönsten und zugleich schneesichersten Langlaufstrecken der Dolomiten. Sie beginnt sie im Sextener Ortsteil Moos und führt dann durch den Naturpark Drei Zinnen in das malerische Tal.

Das Weltnaturerbe der Dolomiten offenbart sich bei dieser Tour hautnah: Es geht auf dem breiten Talboden unweit der Drei Zinnen zwischen den imposanten Felswänden etlicher berühmter Gipfel entlang: Sextner Sonnenuhr (Neuner, Zehner, Elfer, Zwölfer und Einser) und Dreischusterspitze umrahmen die Tour. Ziel ist die Talschlusshütte im Langlaufzentrum Sexten auf 1.300 m Höhe.

In den Sextner Dolomiten sind insgesamt circa 200 Kilometer gespurt.


Apennin, Emilia Romagna

Der Mittelgebirgszug der Apenninen ist die zwei große Wintersport-Destination in Italien neben den Dolomiten. Während die Abfahrtshänge zwischen Emilia Romagna und Toscana eher für Anfänger geeignet sind, bieten sich den Langläufern Herausforderungen in allen Schwierigkeitsgraden.

Landschaftlich schöne Loipen befinden sich etwa in Pratizzano in der Emilia Romagna in der Gegend um Reggio. Der stattliche Monte Ventasso und der Calamone-See bilden bestimmen die Landschaften. Ebenfalls empfehlenswert: Das Langlauf-Skigebiet in der Provinz Forlì-Cesena am Fuße des Monte Fumaiolo.

Loipen-Tipp: Le Balze, Emilia Romagna

• Länge: 5 km
• Schwierigkeit: mittel

Streckenbeschreibung:

Das Skigebiet Le Balze liegt in der Gemeinde Verghereto im oberen Tal des Val Savio. Der 1.407 Meter hohe Fumaiolo prägt die Szenerie für die Läufer ganz in der Nähe der berühmten Quellen des Tibers in 1.348 Metern Höhe. Der Tiber ist der drittlängste Fluss Italiens, auf dem der Legende nach Remus und Romulus, der spätere Gründer von Rom, ausgesetzt worden sein sollen.

Hier finden Sie die Empfehlungen der ISPO-Redaktion zu den schönsten Loipen in Österreich und in der Schweiz. Der Schneebericht der einzelnen Regionen kann auf den Seiten der Skigebiete abgerufen werden. Er wird hier ständig aktualisiert.
 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media