ISPO.com is also available in English ×
 Frauen als Mitglieder für Fitnessstudios gewinnen
Fitness | 05.08.2016

Frauen-Fitness: Frauen als Mitglieder für Fitnessstudios gewinnen

Fitnessstudios für Frauen – So begeistern sie Frauen für ihre Studio

Frauen als Mitglieder für Fitnessstudios gewinnen. Ganzheitlicher Ansatz – zur Attraktivität eines Studios gehört mehr als das Equipment  (Quelle: Thinkstock )
Ganzheitlicher Ansatz – zur Attraktivität eines Studios gehört mehr als das Equipment
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Fitnessstudios für Frauen sind gefragter denn je: Ob Studentin, alleinerziehende Mutter oder Businessfrau – sie alle wollen im Studio ihren Körper formen und die Fitness steigern. Was aber muss ein modernes Studio anbieten, um fitnessaffine Damen zu locken und dauerhaft zu binden?

Studio-Attraktivität: Worauf kommt es an?

Was genau erwarten Frauen von heute vom Gang ins Fitnessstudio? Die Liste der Wünsche ist sicherlich genauso lang wie individuell. Doch es gibt ein paar Eckpfeiler im Studiokonzept, mit denen sich die Betreiber im Bereich Frauen-Fitness gut aufstellen können.


Training für vielbeschäftigte Frauen – der Faktor Zeit

Das Problem: Beruf, Familie, Haushalt: Viele Frauen haben einen hektischen Alltag und sind durch ihre Verpflichtungen so eingespannt, dass nur wenig Zeit für sportliche Aktivitäten bleibt. Die Fahrt ins Studio, Umziehen, Trainieren, Duschen – je nach Dauer des Workouts kommen da schnell zwei Stunden und mehr zusammen. Ein besonders wichtiger – und von Studiobesitzern häufig unterschätzter – Faktor im Bereich Fitness für Frauen ist also die Zeit.

Die Lösung: Ein effektives Training kann viel Zeit sparen. So bleibt man beim hochintensivem Intervall- oder Zirkeltraining in den meisten Fällen sogar unter 30 Minuten und kann trotzdem hervorragende Resultate erzielen. Der Kursplan sollte also auf betreute Trainingsprogramme für Eilige enthalten.L

Lesen Sie hier: Das sind die Vor- und Nachteile von Fitnessstudios für Frauen

Allein oder gemeinsam trainieren? Personaltraining und Co.

Das Problem: Viele Frauen, die nach langer sportlicher Abstinenz den eigenen Schweinehund überwunden haben und den Gang ins Studio wagen, fühlen sich zwischen Hantelbank und TRX-Band allein gelassen. Was soll man mit der Flut an Equipment als Neueinsteiger anfangen?

Die Lösung: Neben dem klassischen Personal Training und betreuten Kursen sollten auch auf der Freifläche immer erfahrene Trainer zur Verfügung stehen. Der Rat des Profis ist hier willkommen. (Der des neugierigen Nachbarn vielleicht nicht.) Klingt selbstverständlich, ist es in vielen Fällen aber leider nicht. Die Investition in gut ausgebildetes Personal zahlt sich in jedem Fall aus.

Training, Ernährung, Muskeln, Regeneration – der ganzheitliche Ansatz für Frauen

Das Problem: Die meisten Frauen haben einen sehr klar definierten Anlass, das Fitnessstudio zu beehren. Sie wollen abnehmen oder richtig fit, die Kondition stärken oder Muskelaufbau betreiben. Klappt es damit nicht gleich, ist die Begeisterung schnell dahin und die neue Fitness-Kundin wieder weg. Vielleicht trainiert sie nun im Studie eine Straße weiter, vielleicht gar nicht mehr.

Die Lösung: Um Kundinnen zu gewinnen und dauerhaft zu binden, ist es wichtig, das Training ganzheitlich zu betrachten. Das heißt: Die Trainer sollten über das Workout im Studio hinaus ein Interesse am Fortschritt der Kundinnen zeigen und ein gewisses Verantwortungsgefühl entwickeln. Dazu gehören die Erstellung einer Anamnese hinsichtlich der Ernährungs- und Schlafgewohnheiten und deren regelmäßige Aktualisierung. Die Beratung in Ernährungsfragen und das Erstellung von Ernährungsplänen sollte ebenfalls zum Standardrepertoire gehören.

Beratung und Hilfe vom Profi – gut ausgebildete Trainer sind ein großes Plus (Quelle: Thinkstock )
Beratung und Hilfe vom Profi – gut ausgebildete Trainer sind ein großes Plus
Bild: Thinkstock


Lesen Sie hier: Das müssen Fitnessstudios Frauen heute bieten

Innovative Trends – Entwicklung und Konkurrenz im Blick behalten

Das Problem: Die Fitnessszene boomt und beinahe täglich liest man im Netz von neuen Trainingsmethoden. Trotzdem mangelt es im Studio an Neuanmeldungen?

Die Lösung: Häufig ist es ein spezielles Trainingskonzept, das den entscheidenden Impuls für die Anmeldung im Studio setzt. Insbesondere im Bereich der Kursangebote sollte das Programm daher regelmäßig aktualisiert werden und neben den gängigen Kursen wie Zumba und Co. auch exotischere Varianten enthalten. Da im Bereich Fitness für Frauen besonders das Krafttraining an Bedeutung gewinnt, gehören zudem Kurse zum Umgang mit Langhanteln, Schlingentrainern oder Kettlebells unbedingt auf den Plan.

Wichtig auch: Das beste Angebot verpufft, wenn die potenzielle Kundschaft nichts davon weiß. Kommunizieren Sie offen und bewerben Sie Ihr Angebot. Dabei lohnt auch ein Blick auf die Konkurrenz. Biete man hier zum Beispiel Vergleichbares zum halben Preis, bedarf es wohl einer Veränderung des Konzepts.
 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media