ISPO.com is also available in English ×
 Diese Tools helfen Ihnen beim perfekten Lebenslauf
Karriere | 06.06.2016

Der perfekte Lebenslauf

Diese Tools helfen Ihnen beim perfekten Lebenslauf

Diese Tools helfen Ihnen beim perfekten Lebenslauf . Einen Lebenslauf erstellt man nicht so nebenbei. Aber es gibt viele Hilfe-Tools.   (Quelle: Thinkstock )
Einen Lebenslauf erstellt man nicht so nebenbei. Aber es gibt viele Hilfe-Tools.
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Der Lebenslauf steht im Rahmen der Bewerbung am Beginn der beruflichen Karriere. Gut gemacht, eröffnet er die Türen zum ersehnten Job und damit ganz neue Perspektiven. Der Lebenslauf ist Ihre Visitenkarte und sollte perfekt gemacht sein. So gelingt er ganz bestimmt.

Ein Lebenslauf ist immer ein gewisser Spagat, in mehrfacher Hinsicht. Er muss standardisiert und schnell zu erfassen sein, darf aber nicht langweilen oder in nach Beliebigkeit klingen. Er darf nicht früheren Versionen widersprechen, sollte aber auf das jeweilige Stellenangebot konkret zugeschnitten sein. Ein Lebenslauf muss überzeugen – denn oft geht es nicht nur um Ihre generelle Eignung, sondern um Ihre Eignung im Vergleich zu anderen Bewerbern.


Ratgeber für Bewerbung und Lebenslauf – Standards und Kreativität

Den Lebenslauf völlig neu zu erfinden ist weder notwendig noch sinnvoll. Schließlich verlangt nicht die Form nach Kreativität, sondern nur ein bestimmter Teil des Inhaltes. Wichtig ist es, beim Schreiben die Situation des Empfängers zu bedenken. Dieser sitzt meist in der Personalabteilung, kennt Sie persönlich nicht und hat keinen Mangel an Arbeit. In wenigen Sekunden – tatsächlich ist es im Durchschnitt statistisch deutlich weniger als eine Minute – sollte der Personaler Ihre Eignung erkennen und sein Interesse muss geweckt sein. Machen Sie es ihm so leicht wie möglich. Schreiben Sie keine Literatur. Halten Sie die Standards ein und beschränken Sie sich auf ein bis zwei Seiten.

Hier finden Sie Hilfe und Vorlagen

Standard-Formate für eine erfolgversprechende Bewerbung gibt es viele. Sie unterscheiden sich in ihrem Aufbau, bilden aber sehr ähnliche Inhalte ab. Üblich – aber nicht zwingend – ist ein chronologischer Aufbau in amerikanischer Form. Das heißt, Sie beginnen im Heute und gehen dann punktuell in der Zeit zurück. Je nach Land, Branche (von Banken-Jobs bis zu Sport-Jobs) und individuellen Vorlieben gibt es Unterschiede.

Geeignete Mustervorlagen für den Lebenslauf finden Sie im Internet auf diversen Ratgeber-Seiten. So bietet zum Beispiel XING mit Lebenslauf.com einen Ratgeber mit diversen Mustern, die direkt online ausgefüllt und heruntergeladen werden können, Leitspruch „Bewerbung erstellen – professionell, kostenlos und sicher“. Ein umfangreiches Muster-Angebot für den Lebenslauf bietet auch Karrierebibel.de, wobei es neben generellen Tipps auch spezielle Vorlagen für Quereinsteiger und arbeitslose Bewerber gibt. Bei career-tools.net kann der Lebenslauf anhand von Checklisten überprüft werden, wobei eine Registrierung erforderlich ist.

Europa rückt zusammen

Ein stark standardisiertes Angebot zur Erstellung des perfekten Lebenslaufs bieten schließlich auch die Europäische Kommission und das Europäische Zentrum für die Förderung der Berufsbildung unter dem Schlagwort „Europass“. Hier geht es um die Etablierung eines einheitlichen EU-Standards. Profitieren können vor allem Bewerber, die sich für ein Stellenangebot in einem anderen EU-Staat interessieren.


Online im Trend

Gerade bei Tätigkeiten in der Internet-Branche können Bewerber mit einem Online-Lebenslauf neue Akzente setzen. Dieser ist, so in der Stellen-Ausschreibung nicht ausdrücklich dazu aufgefordert wird, vor allem als ideale Ergänzung zur Schriftform zu sehen. Die Formen der Präsentation sind hier weit vielfältiger, was Chancen und Gefahren birgt. Struktur- und Design-Vorlagen werden auch für den Online-Lebenslauf angeboten, zum Beispiel bei WIX.com. Vorteil: Anpassungen sind hier ständig möglich.

Widersprüche vermeiden

Ob Online- oder Papierform, alle Versionen des Lebenslaufs sollten privat archiviert werden. Von Vorteil ist auch, einen fortlaufenden „Master-Lebenslauf“ zu erstellen, der dann für die konkrete Bewerbung angepasst wird. Das minimiert das Risiko, Daten zu verwechseln und so Widersprüche zu erzeugen. Schließlich können bis zur Erstellung des nächsten Lebenslaufs einige Jahre ins Land gehen, wenn Sie ihren Traumjob einmal gefunden haben.
 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media