ISPO.com is also available in English ×
 Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Sachsen-Anhalt
Outdoor | 17.05.2016

Sachsen-Anhalt: Wandern mit der Familie

Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Sachsen-Anhalt

Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Sachsen-Anhalt. Wander-Belohnung in der Dübener Heide – Biber bei der Arbeit erleben (Quelle: Thinkstock   )
Wander-Belohnung in der Dübener Heide – Biber bei der Arbeit erleben
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Wandern in Sachsen-Anhalt ist weitaus vielfältiger als das Kraxeln auf den Brocken im Harz. Für Familien gibt es vor allem in der Altmark und in der Dübener Heide viele lohnende Wanderziele. Im Südharz kann man mit Kindern gigantische Höhlen erkunden und Fledermäuse sehen. Die schönsten Wanderziele für Familien in Sachsen-Anhalt.

Tiere sind ein ganz starkes und daher meist sehr erfolgreiches Argument, wenn das Familienoberhaupt eine Wandertour vorschlägt. Wer in Sachsen-Anhalt wandern will, dem wird es besonders leicht gemacht, Bergsport und Tierbeobachtungen zu verbinden. Die fünf schönsten Ziele zum Wandern für Familien in Sachsen-Anhalt.


Wandern für Spaß und Gesundheit – Tour 1 – zu den Bibern in die Dübener Heide

Verkehrsgünstiger gelegen als die Dübener Heide, die sich von Sachsen-Anhalt bis nach Bad Düben in Sachsen erstreckt, ist kaum ein Wandergebiet. Der für Familien spannendste Teil der Heidelandschaft ist von der Autobahn A9 Berlin Richtung München über die Ausfahrt Eisenhammer in wenigen Minuten zu erreichen. An der Naturparkinformation in Tornau beginnt ein kleiner Abschnitt des insgesamt 30 Kilometer langen Wanderweges „Heide-Biber-Tour“, der sich speziell an Kinder und deren Eltern oder Großeltern richtet. Das Maskottchen der Dübener Heide, der Heidebiber Billy Bockert, führt Jung und Alt dort spielerisch durch den Naturpark. Er stellt Quizfragen und erzählt aus seiner Sicht über das Leben der Tiere. Von der Biber-Beobachtungsstation an der Hammermühle geht es mit Billy Bockert beim Wandern zu den verschiedenen Stationen immer durchs Tal am Hammerbach entlang. Highlights der Tour sind Biberburgen, von Bibern gebaute Staudämme, angenagte und gefällte Bäume und immer wieder die possierlichen Nager selbst.

Wandern für Spaß und Gesundheit – Tour 2 – zu den Fledermäusen

Im Süden Sachsen-Anhalts in Richtung Thüringen befindet sich ein wahres Höhlen-Paradies zum Wandern. 200 Höhlen sind allein im 30.000 Hektar großen Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz bekannt, darunter eine der größten Naturhöhlen Deutschlands. Die gigantische Gipshöhle „Heimkehle“ befindet sich bei Uftrungen und kann besichtigt werden. 750 der insgesamt 2000 Meter langen Höhle sind öffentlich zugänglich. Der große Dom der Heimkehle ist mehr als 22 Meter hoch und misst 65 Meter im Durchmesser. Höhepunkt der knapp einstündigen Führungen sind die vielen unterirdischen Seen und die Höhlenbewohner – wie das „Große Mausohr“ und andere Fledermausarten.

Wandern für Spaß und Gesundheit – Tour 3 – mit dem Feuersalamander auf Tour

Das Bodetal im Harz ist ein Muss für das Wandern in Sachsen-Anhalt. Wer seinen Kindern die Sage von der Rosstrappe erzählt, wird mit ihnen danach ganz bestimmt zum gigantischen Hufabdruck wandern müssen. Der 403 Meter hohe Felsen thront steil und schroff über der Bode und ist von Thale aus mit einem Sessellift zu erreichen. Nach Besichtigung des Hufabdrucks im Felsen neben der Bergstation heißt es wandern: in 18 Serpentinen bergab über die sogenannte Schurre zurück ins Bodetal nach Thale. Im Frühjahr tummeln sich dort die schwarz-gelben Feuersalamander in Scharen auf den befestigten Terrassenwegen.


Wandern für Spaß und Gesundheit – Tour 4 – Zu den Wandernestern in die Altmark

Im Norden von Sachsen-Anhalt erstreckt sich in der Altmark ein 700 Kilometer langes Wanderwegenetz, die „Altmärkischen Wandernester“. Schon die Namen der einzelnen Touren versprechen Tierbegegnungen auf Schritt und Tritt, wie beim Fuchsweg in Storkau und der Wildschweintour in Klötze. Um Igel, Specht und Schwarzwild geht es beim Naturlehrpfad in der Ortschaft Klietz, Start ist am Landgasthof „Seeblick“. Der 6,6 Kilometer lange Rundkurs führt mit anschaulichen Erläuterungen zur heimischen Flora und Fauna in der Heidelandschaft einmal komplett um den Klietzer See. Dabei kommt man an einem Fischer vorbei, der im Erfolgsfall seinen frischen Fang verkauft.

Wandern für Spaß und Gesundheit – Tour 5 – Zum Schwarzstorch in den Fläming

An der östlichen Grenze von Sachsen-Anhalt zum Land Brandenburg befindet sich der Naturpark Fläming, der mit seiner sanften Hügellandschaft und vielen kleinen Bächen punkten kann. Zum Wandern mit Kindern empfiehlt sich der Walderlebnispfad „Spitzberg“ zwischen Rodleben und Streetz. Die 2,3 Kilometer lange Tour führt auf den 111 Meter hohen Spitzberg. Der Rundweg wird immer wieder durch spielerische Aktivitäten unterbrochen: Bei einem Parcours wird kann mit Hase oder Rothirsch um die Wette gerannt werden. Ein Baumtelefon wartet auf Entdecker, ebenso ein Fuchsbau, ein Holzxylophon, ein Baumhaus und ein Märchengarten. Und zum Abschluss wird auf dem Waldspielplatz Picknick gemacht.  

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media