ISPO.com is also available in English ×
 Überschrift: Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Rheinland-Pfalz
Outdoor | 17.05.2016

Top 5: Wanderziele für Familien in Rheinland-Pfalz

Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Rheinland-Pfalz

Überschrift: Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Rheinland-Pfalz. Immer etwas zu entdecken – Wandern in der Natur in Rheinland-Pfalz (Quelle: Thinkstock )
Immer etwas zu entdecken – Wandern in der Natur in Rheinland-Pfalz
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Die Natur ruft: Über das Wandern mit der Familie freut sich nicht nur der Gesundheit, richtig geplant können die Touren auch Spaß und Spannung bedeuten. Fünf Top-Wanderwege für Familien in Rheinland-Pfalz.

Eine Wandertour mit der ganzen Familie will wohl geplant sein: Ist die Strecke zu lang oder das Gelände zu unwegsam, lässt der Wanderfrust bei den Jüngsten meist nicht lange auf sich warten. Jede Menge Spaß und Abwechslung bieten die familienfreundlichen Wanderwege in einem der waldreichsten Länder der Bundesrepublik: in Rheinland-Pfalz. Ob Rheinisches Schiefergebirge, Hunsrück, Eifel oder Westerwald – wer mit Rucksack und Picknickkorb die Fauna und Flora erkundet, kann sich auf wildromantische Flusstäler, üppige Waldlandschaften und geheimnisvolle Moore freuen. Auch Freunde des Bergsports kommen bei den charakteristischen Felsformationen nicht zu kurz. Fünf Top-Wanderwege für Familien mit Kindern in Rheinland-Pfalz.


Wissenswertes über die Pflanzenwelt – Tour 1 – Waldlehrpfad in Trier

Der Waldlehrpfad Trier lädt mit seiner abwechslungsreichen Pflanzenwelt nicht nur zum Toben ein. Mehr als 50 Baum- und Straucharten wurden auf der 3,5 Kilometer langen Route mit erklärenden Schildern versehen: Baumart, Alter, Höhe und Forstmethoden sind nur einige der Informationen, die man hier beim Wandern vermittelt bekommt. Ausgangspunkt des Lehrpfads ist das „Haus des Waldes“, in dem besonders Wissensdurstige noch weitere Details erfahren können.

Tolle Aussichten und eine Prise Bergsport – Tour 2 – Wandern zur Falkenburg in Wildgartswiesen

Ebenfalls eine Top-Adresse zum Wandern – mit toller Aussicht auch für Bergsport-Freunde geeignet – ist die Route zur Falkenburg in Wildgartswiesen nahe Pirmasens. Gestartet wird am Parkplatz in Wildgartswiesen. Von hier führt ein gut ausgeschilderter Pfad hinauf zur Burgruine.

Die Falkenburg war unter anderem im Besitz des Kurfürsten Ruprecht I. und des Herzogs Stephan von Zweibrücken und wurde wahrscheinlich bereits zu Beginn des 13. Jahrhunderts errichtet. Genaue Daten gibt es nicht. Die Ruine kann heute jederzeit kostenlos besichtigt werden.

Auf demselben Weg wieder am Parkplatz angekommen, wartet auf die Jüngsten ein großzügiger Spielplatz. Insgesamt nimmt der Ausflug bis dahin kaum eine Stunde in Anspruch. Der Wanderweg ist auch mit dem Bollerwagen oder Kinderwagen befahrbar.

Für Geist und Gesundheit – Tour 3 – Wandern zur Paddelweiher Hütte in Hauenstein

Wandern und Tretbootfahren, das klingt nach Familienausflug und der Weiher in Hauenstein macht’s möglich. Ausgangspunkt der zunächst kurzen Wanderung ist dieses Mal der Parkplatz am Schwimmbad in Hauenstein. Nach einem rund 15-minütigen Waldmarsch erreicht man den Weiher und die anliegende Paddelweiher Hütte. Auf dem Wasser kann hier kräftig in die Pedalen getreten werden. Wen es im Anschluss nach einer Stärkung verlangt, der kann eines der zahlreichen Wildgerichte in der Paddelweiher Hütte kosten. Da die Paddelweiher Hütte zudem Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen durch das nahegelegene Stephanstal ist, kann die Reise mit gut gefülltem Magen nun beispielsweise in Richtung Queichquelle fortgesetzt werden.


Spiel, Spaß und Geschichte – Tour 4 – Wandern auf dem Erlebnispfad Binger Wald

Jede Menge Spaß und Action für die ganze Familie bietet dieser Erlebnispfad im Binger Wald. Unter dem Motto „Wald erleben“ wurde der 5,5 Kilometer lange Rundweg im Jahr 1998 eingerichtet. Auf insgesamt 24 Thementafeln wird beim Wandern über allerlei Wissenswertes und Skurriles aus der Region informiert – einige Stationen wie das „Waldxylophon“ laden zum Mitmachen ein. Eine Besonderheit: In Absprache mit dem Forstamt kann hier bei den Ausgrabungen einer altrömischen Villa mitgewirkt werden – die perfekte Kombination aus Wandern, Erlebnis und einer kleinen Portion Geschichte.

Entspannung pur – Tour 5 – Wandern auf dem Lebenspfad Alsenborn

Wandern als Form der Meditation: Wer die Seele baumeln lassen möchte, der ist auf dem Lebenspfad bei Enkenbach-Alsenborn genau richtig. Auf dem rund 4,5 Kilometer langen Rundweg begegnet man Stationen wie der Ruhebank, dem Familienbaum oder dem Wegekreuz, die zum Nachdenken anregen sollen. Auch der Nachwuchs kommt auf dem Lebenspfad Alsenborn nicht zu kurz: Für Kinder dürfte besonders das 24 Meter breite Labyrinth interessant sein, das am besten gemeinsam mit den Eltern erkundet wird.

Start der mit einem Labyrinth gekennzeichneten Tour ist an der Alsenzquelle in Alsenborn. Wer einen Picknickkorb mitnimmt, findet viele schöne Orte für eine Rast. 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media