ISPO.com is also available in English ×
 Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Hessen
Outdoor | 17.05.2016

Hessen: Wandern mit der Familie

Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Hessen

Wandern: Die fünf schönsten Ziele für Familien in Hessen. Wandern und Klettern – im Felsenmeer des Odenwalds in Hessen (Quelle: Thinkstock )
Wandern und Klettern – im Felsenmeer des Odenwalds in Hessen
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Mit der Familie zu wandern, kann ein wundervolles Erlebnis bedeuten. Es kann aber auch verdammt anstrengend sein. Denn gerade wenn die Kids nicht so recht wollen, fällt jeder Schritt schwer und ist mit Nörgeleien verbunden. Mit diesen Zielen in Hessen passiert das garantiert nicht!

Langeweile ist der Tod eines schönen Familientages, egal ob harter Bergsport, leichtes Wandern oder ein ruhiger Nachmittag daheim. Diese Erfahrung ist für Eltern schnell gemacht. Und so gilt es gerade beim Wandern, die Entdecker-Gene und den Ehrgeiz der jüngeren Familienmitglieder zu wecken. Das funktioniert mit den kleinen Wundern der Natur ebenso wie mit extra ausgewählten Zielen, zum Beispiel einem Erlebnispfad, Tier- oder Kletterpark. Schließlich heißt Wandern nicht unbedingt, dass man nur schnell voranschreiten will, schon gar nicht beim Familienwandern.


Wandern für Spaß und Gesundheit – Ziel 1: Felsenmeer im Odenwald

Klettern und Wandern? Eine Tour durch das Felsenmeer im Lautertal bietet beides und sichert damit einen spannenden Ausflugstag. Rund 2.000 Meter ist die spektakuläre Steinlawine lang, entstanden mit der Verschiebung der tektonischen Platten vor mehr als 300 Millionen Jahren. Wer sich von Stein zu Stein bis an die Spitze des Berges arbeitet, wird mit dem Erreichen eines Kioskes verwöhnt, der nicht nur Getränke, sondern auch eine Bratwurst und Süßigkeiten bereithält. Noch etwas weiter oben gibt es auch ein Wald-Höhen-Gasthaus für die längere Rast. Zurück ins Tal geht es in Serpentinen über den normalen Wanderweg. Insgesamt dauert die Tour um die zwei Stunden.

Wandern für Spaß und Gesundheit – Ziel 2: Bergmannsroute im Lahn-Dill-Kreis

Ein Besuch unter der Erde ist immer eine spannende Sache, egal ob Tropfsteinhöhle, Felsspalte oder Bergwerk. Im Lahn-Dill-Gebiet geht es dank der jahrhundertealten Bergbautradition (Eisenerz) an mehr als 200 Orten tief ins Erdreich hinab, manche Grube kann heute besichtigt werden. Für Besucher erschlossen ist zum Beispiel die sehenswerte „Grube Fortuna“ in Solms-Oberbiel, die erst 1983 ihren Abbau-Betrieb eingestellt hat.

Die gesamte Bergmannsroute führt über 28 Kilometer von Wetzlar nach Braunfels, an der Lahn entlang, durch ausgedehnte Mischwälder und Wiesenauen. Mit Kindern müsste man die Gesamtroute in mindestens drei Tagesetappen unterteilen, kann sich aber auch auf die schöne Teilstrecke von Wetzlar zur Grube Fortuna beschränken, die gut neun Kilometer lang ist.

Wandern für Spaß und Gesundheit – Ziel 3: Waldzoo Offenbach

Sehr groß ist der Waldzoo Offenbach nicht, doch es lassen sich einige Stunden in freier Natur hier verbringen. Wem die Wege zu kurz sind, der kann anschließend Richtung Süd / Südost zur Einkehr nach Heusenstamm oder Obertshausen schlendern.


Der Waldzoo selbst beherbergt viele Tiere, die in früheren Zeiten in Not geraten waren – also verletzt oder ausgesetzt wurden und ein neues Zuhause brauchten. Neben Haustieren wie Meerschweinchen oder Kaninchen gibt es auch Waschbären, Streifenhörnchen, Ziegen und zahlreiche andere Tierarten. Füttern ist ausdrücklich erlaubt und einen Spielplatz gibt es ebenfalls direkt vor Ort.

Wandern für Spaß und Gesundheit – Ziel 4: Streuobstroute bei Dautphe

Rund zehn Kilometer ist dieser Rundweg lang und gerade zur Apfelblüte im Frühjahr oder – besser noch – zur Reife im Herbst ein himmlisches Vergnügen. Gestartet wird beim Wandern am Bürgerhaus in Dautphe, von dort geht es am Lautzebach-Weiher vorbei durch die Wacholderhaine und über die sortenreichen Streuobstwiesen der Region. Größere Steigungen gibt es nicht, Abkürzungen sind jederzeit möglich. In Dautphe selbst wird der Besuch des Backhauses empfohlen, in dem sich ein kleines Heimatmuseum befindet. Auch die romanische Martinskirche kann besichtigt werden.

Wandern für Spaß und Gesundheit – Ziel 5: Nationalpark Kellerwald-Edersee

Im Nationalpark Kellerwald-Edersee erwartet die Besucher noch echte Wildnis und damit auch echtes Abenteuer. Für Familien also genau das Richtige. 20 Rundwanderwege durchziehen die dichten Wälder, die seit 2011 zum Weltnaturerbe der UNESCO zählen. Alle Rundwege sind mit Tier- oder Pflanzensymbolen beschildert, damit man im Buchen-Dschungel nicht verlorengeht. Goldgräberpfad oder Urwaldsteig, Seligenpfad oder Bösenberg-Route: Welchen der Pfade man wählt, hängt vor allem am Zeitbudget und der eigenen Kondition. Die meisten Touren sind für Kinder geeignet. Auf der rund fünf Kilometer langen Elsebach-Route (ab Eingang Elsebach bei Schmittlotheim) wird zugleich auf Infotafeln über die Geschichte des Waldes und seine Geheimnisse informiert.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media