ISPO.com is also available in English ×
 Lohnende Bike-Touren im Freistaat Sachsen
Outdoor | 29.04.2016

Die schönsten Bike-Touren in Sachsen

Lohnende Bike-Touren im Freistaat Sachsen

Lohnende Bike-Touren im Freistaat Sachsen   . Fahrradtour: Mit dem Bike auf dem Elbe-Radweg bei Meißen (Quelle: Thinkstock )
Fahrradtour: Mit dem Bike auf dem Elbe-Radweg bei Meißen
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Mit dem Bike durch Sachsen: Der Freistaat wird von einem gut ausgebauten Radwegenetz durchzogen, das für jeden Anspruch das Passende bietet. Entspanntes Radeln in den Flussauen, harte Mountainbike-Touren in den Mittelgebirgen oder sportliche Stadterkundungen. Drei schöne Bike-Ausflüge in Sachsen:

Radeln für Fitness und Gesundheit: Mit dem Bike auf dem Musikantenradweg

Für die etwa 115 Kilometer umfassende Rundtour durch den „Vogtländischen Musikwinkel“ sollten mindestens zwei Tage eingeplant werden. Entlang der Route gibt viel Sehenswertes und die Strecke selbst hat es in sich: Wer sich aufmacht, sollte die notwendige Fitness schon mitbringen, um die zum Teil heftigen Steigungen bezwingen zu können.


Ausgangs- und Endpunkt ist das Städtchen Adorf. Es war im 18. und 19. Jahrhundert die Heimat der berühmten Orgelbauerfamilie Trampeli. Zunächst geht die Fahrt nach Markneukirchen – seit über 300 Jahren bekannt für den Instrumentenbau auf höchstem Niveau. Das interessante Musikinstrumentenmuseum lohnt einen Abstecher. Ebenso reizvoll: „Hüttels mechanische Musikwerkausstellung“, eine humorvoll-nostalgische Privatsammlung im Ortsteil Wohlhausen.

Per Bike geht es weiter gen Klingenthal, seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts berühmt für den Bau von Mundharmonikas und Akkordeons. Außerdem gibt es hier eine moderne Skisprungschanze.

Nächste Station auf der Bike-Tour ist Zwota, ebenfalls eine Heimat des Harmonika-Baus, wie das Museum mit seiner reichhaltigen Sammlung beweist. Kräftig bergauf geht es weiter nach Erlbach, wo sich mehr als 30 Handwerksbetriebe für Streich-, Blas- und Zupfinstrumente angesiedelt haben. Im nahen Landwüst bietet ein Freilichtmuseum die Chance, das vogtländische Leben in früherer Zeit kennenzulernen. In der „Einkehrstube“ kann man sich für die weitere Strecke stärken. Sie führt durch Bad Brambach und Bad Elster, die Sächsischen Staatsbäder, und dann zurück nach Adorf.

Radeln für Fitness und Gesundheit: Mit dem Bike das Umland von Leipzig entdecken

Die 55 Kilometer lange Radtour zeigt die Schönheiten im Umland der Universitätsstadt Leipzig. Gestartet wird im Rosental, einem Teil des nördlichen Auenwaldes. Am Zoo vorbei führt die Fahrt durchs Stadtzentrum und dann in den Mariannenpark.

Auf dem Radweg Berlin-Leipzig lässt man die Stadt schließlich hinter sich, die Route führt über Plaußig, Taucha, Sehlis, Panitzsch, Borsdorf und Naunhof durch leicht hügelige Landschaft auf gut beschilderten Rad- oder Feldwegen. Bei Naunhof laden mehrere Badeseen zur Rast – vielleicht kann der Picknickkorb ausgepackt werden. Bei schönem Wetter sorgt ein Bad für Erfrischung und neue Fitness.


In diesem Gebiet, dem sogenannten Leipziger Neuseenland, wurde aus Tagebaurestlöchern und Kiesgruben eine Freizeitoase mit Campingplatz und Kletterwald geschaffen, der man ihren Ursprung nicht mehr anmerkt. Ein großes Waldgebiet sorgt für gesunde Luft.
Der Endpunkt der Bike-Tour liegt in Grimma – von hier geht es per Zug zurück nach Leipzig.

Radeln für Fitness und Gesundheit: Mit dem Bike auf dem Elbe-Radweg

Der Elbe-Radweg folgt dem Flusslauf auf etwa 1.220 Kilometern von Spindlermühle im tschechischen Riesengebirge bis Cuxhaven, wo die Elbe schließlich in die Nordsee mündet. Die reizvolle und abwechslungsreiche Route wurde 2016 von den Mitgliedern des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) zum 12. Mal in Folge zum beliebtesten deutschen Radfernweg gekürt.

Eine lohnende Etappe ist das rund 42 Kilometer lange Teilstück zwischen Meißen und Heidenau. Schon vor Beginn der Tour mit dem Bike ist ein Besuch auf der Meißner Albrechtsburg zu empfehlen. Los geht es dann inmitten der Elbwiesen, die den Fluss auf beiden Seiten säumen. Die Fahrt führt entlang der Weinberge und Wein-Terrassen durch lauschige Weinörtchen wie Sörnewitz und Brockwitz nach Radebeul, wo das ehemalige Wohnhaus des Schriftstellers Karl May als Museum die Freunde der Roman- und Filmhelden Winnetou und Old Shatterhand willkommen heißt.

Weiter geht es in Richtung Dresden – die Kuppel der wiedererrichteten Frauenkirche weist den Weg. Der Fluss schlängelt sich malerisch durch die sächsische Landeshauptstadt. Im Stadtteil Loschwitz führt die Route am „Blauen Wunder“, einer Elbbrücke von 1893, vorbei. Am Loschwitzer Elbhang liegen die drei Elbschlösser Albrechtsberg, Lingnerschloss und Eckberg. Anschließend kommt man mit dem Bike nach Pillnitz, wo nicht nur das Schloss, sondern ebenso Schlosspark und Lustgarten einen Abstecher lohnen. Ziel der Tour ist das etwas mehr als zehn Kilometer entfernte Heidenau.  

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media