ISPO.com is also available in English ×
 So spektakulär ist die Patrouille des Glaciers
Wintersport | 22.04.2016

Legendäres Extremsport-Rennen

So spektakulär ist die Patrouille des Glaciers

Beschwerlicher Aufstieg während der Patrouille des Glaciers. (Quelle: www.zermatt.ch / Antony Anex Keystone)
Video teilen:
Video bewerten:
Alle zwei Jahre findet Ende April das legendäre Rennen Patrouille des Glaciers statt. 2016 gingen zwischen 19. und 23. April in unterschiedlichen Klassen über 5.000 Teilnehmer in 1.625 internationalen Teams an den Start. Die Königsetappe führt über das Hochgebirge zwischen Zermatt via Arolla nach Verbier. Der Streckenrekord liegt bei sagenhaften 5 h 52’, aufgestellt von einer schweizerischen Patrouille im Jahr 2010. Bis heute wird das Skitourenrennen von der Schweizer Armee organisiert und veranstaltet. Eine kürzere Distanz startet ab Arolla nach Verbier.
Die Strecke des Rennens. (Quelle: www.pdg.ch)
Die Strecke des Rennens.
Bild: www.pdg.ch

Geschichte

Die Gletscherpatrouille hat militärischen Ursprung, wurde 1943 das erste Mal von der Schweizer Gebirgsbrigade durchgeführt, um die Fitness der Soldaten zu testen. In den Folgejahren war der Wettkampf nach einem Unglück verboten, wurde im Jahr 1984 allerdings wieder aufgenommen. Bei der PDG können nicht nur militärische sondern auch zivile Patrouillen mitlaufen.

Mehr Information gibt es über die Webseite der PDG.

Das Projekt360 der Firma Mammut erlaubt einen Panoramablick von den höchsten Punkten entlang der Strecke.



Johanna Stöckl (Quelle: Johanna Stöckl)
Ein Beitrag von Johanna Stöckl, Autorin
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media