ISPO.com is also available in English ×
 Zumba – zehn starke Argumente für das beliebte Tanz-Workout
Fitness | 19.04.2016

Top 10: die besten Gründe für Zumba

Zumba – zehn starke Argumente für das beliebte Tanz-Workout

Zumba – zehn starke Argumente für das beliebte Tanz-Workout . Zumba – intensives Fitnesstraining und jede Menge Lebensfreude (Quelle: Thinkstock )
Zumba – intensives Fitnesstraining und jede Menge Lebensfreude
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Fitnesstrainer Alberto Perez gelingt es in den 1990ern, Tanz und Workout in einem sportlichen Rausch der Lebensfreude miteinander zu verbinden. Zumba nennt der geschäftstüchtige Kolumbianer seinen Geniestreich, der Millionen Freizeitsportler in aller Welt mitreißt. Zehn gute Gründe für den Tanz-Fitness-Trend.

Grund Nr.1 – Krafttraining für die Gesundheit

Der Fitness-Tanz Zumba stellt hohe Anforderungen an den Bewegungsapparat und gilt damit als höchst effektives Workout. Das wird auch von Sportmedizinern bestätigt. So stellt Dr. Perikles Simon, Leiter der Sportmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bei gesundheit.de fest, „durch die flexiblen Bewegungen beim Tanzen werden nicht nur die großen Muskelgruppen angesprochen, sondern auch kleinere Muskelgruppen, die vor allem für die Stabilisierung des Rumpfes von Bedeutung sind“. Zumba sei damit geeignet, Rückenschmerzen vorzubeugen. Zugleich werde das Herz-Kreislaufsystem in Schwung gebracht und die Koordination geschult.


Grund Nr.2 – Tanzend abnehmen mit Zumba

Aufgrund der hohen Intensität der rhythmischen Bewegungen werden beim Zumba besonders viele Kalorien verbrannt. Wer abnehmen will, ist in den Kursen daher genau richtig. Je nach körperlicher Konstitution und Programm gilt ein Verbrauch von bis zu 1.000 Kalorien pro Stunde als realistisch.

Grund Nr.3 – die Motivation kommt mit Zumba wie von allein

Zumba ist ein Gruppensport, Kurse unterschiedlicher Art gibt es in fast allen größeren Fitnessstudios. Da man hier stets mit Gleichgesinnten tanzt und trainiert, entsteht eine ganz eigene Sogwirkung. Während sich der Einzelkämpfer auf dem Laufband oder beim Krafttraining an den Maschinen immer neu überwinden muss, treibt die Zumba-Sportler die Vorfreude auf das nächste Training fast von allein wieder ins Fitness-Studio.

Grund Nr.4 – die ideale Kombination

Die Kombination aus Tanz und Sport, Rhythmus, Musik und hartem Workout steht für pure Lebensfreude. Die Kurs-Teilnahme macht Spaß, zugleich spüren die Teilnehmer schnell den positiven Effekt auf Gesundheit und Fitness. Anders als beispielsweise im Bootcamp oder beim Crossfit-Training ist Zumba also eine eher spielerische Art, den eigenen Körper zu trainieren.

Grund Nr.5 – variantenreiches Krafttraining

Beim Zumba gibt es gleich zwei Wege der Variation, langweilig wird diese Form von Fitness- und Krafttraining im Fitnessstudio so schnell also nicht. Zum einen gibt es unterschiedliche Ausprägungen beim Tanz selbst, zum Beispiel Zumba Sentao, beim dem ein Stuhl ins Training einbezogen wird. Zum anderen besteht immer die Möglichkeit, sich zum Zumba Instruktor zu qualifizieren und damit vielleicht selbst Trainingskurse abzuhalten.

Grund Nr.6 – Wohlfühlfaktor in der Gruppe

Im Fitnessstudio sollte es jedem Zumba-Interessierten gelingen, den für ihn geeigneten Teilnehmerkreis zu finden. So richtet sich das Angebot Zumba Gold vorrangig an ältere Teilnehmer, Zumbatomic dagegen an die jüngere Zielgruppe der Unter-Zwölfjährigen. Eine Besonderheit ist auch, dass die Zumba-Kurse in Deutschland – anders als in Süd- und Nordamerika – vorrangig von Frauen belegt werden. Viele der Damen genießen es, hier neugierigen Blicken zu entgehen.


Grund Nr.7 – Zumba als Statement und Lebenseinstellung

Bekennende Zumba-Fans können die Liebe zu ihrem Sport offen zur Schau tragen. So hat sich über die Jahre ein eigenständiger Modestil entwickelt, der die Lebensfreude und die Begeisterung für den Fitness-Trend deutlich zeigt: Lockerer Schnitt, frische, oft knallbunte Farben, dazu das Zumba-Logo. Natürlich gibt’s auch die passenden Schuhe dazu, bei denen aus sportlichen Gründen weitgehend auf Profilsohlen verzichtet wird.

Grund Nr.8 – Zumba aus Liebe zur Musik

Keine andere Fitness-Sportart ist so eng mit der Musik verbunden wie Zumba. Dabei fließen viele Musikstile in die Zumba-Musik ein, zum Beispiel Raggeaton, Salsa und Merengue aber auch Flamenco, Mambo, Samba und viele weitere. Zu jedem Song wird eine eigene Choreografie entwickelt, woran auch die Tänzerinnen und Tänzer mitwirken können. Zumba-Fans können die Songs der Saison auch auf CD / DVD erwerben und zuhause oder auf Partys jenseits des Fitnessstudios aktiv werden.

Grund Nr.9 – Zumba ist Geselligkeit

Der gemeinsame Spaß und das tänzerische Vergnügen stehen bei Zumba im Vordergrund. Schon dank der lateinamerikanischen Rhythmen herrscht trotz des harten Workouts Party-Stimmung. Dieses Gefühl trägt auch nach den Kursen. Die Seelenverwandtschaft der Teilnehmer führt zu neuen Kontakten und neuen Freundschaften. Beim Zumba ist Geselligkeit Programm.

Grund Nr.10 – Zumba ist ein Ausgleich

Für die einen ist Zumba der ideale Ausgleich zur sitzenden Tätigkeit im Beruf, für die anderen zum streng getakteten Krafttraining an den Fitnessgeräten. Beim Tanz bekommt man den Kopf frei und tankt neue Lebensenergie. Die Stärkung der Gesundheit bezieht sich also auf Geist und Körper. So beugt man beim Zumba nicht nur Rückenschmerzen und Bandscheibenschäden vor, sondern auch dem Gefühl von Stress und einem möglichen Burnout.
 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media