ISPO.com is also available in English ×
 Wanderschuhe kaufen: Was Wanderschuhe können müssen
Outdoor | 12.04.2016

Die richtigen Wanderschuhe kaufen

Das müssen Wanderschuhe können

Wanderschuhe kaufen: Was Wanderschuhe können müssen . Keine perfekte Wandertour ohne das passende Schuhwerk (Quelle: Thinkstock )
Keine perfekte Wandertour ohne das passende Schuhwerk
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Es gibt keine falschen Wanderwege, nur ungeeignetes Schuhwerk, könnte man eine bekannte Lebensweisheit abwandeln. Beim Wandern sind die Schuhe der wichtigste Teil der Ausrüstung. Wanderschuhe garantieren das gleichmäßige Abrollen und den sicheren Tritt. Sie garantieren für Wohlbefinden und Gesundheit.

Befestigt oder unbefestigt, kalt oder heiß, trocken oder feucht: Natürlich sollte der Wanderschuh wie angegossen sitzen, aber nur wenn das jeweilige Modell auch zur Wanderroute und dem Gelände passt, ist es die richtige Wahl. Deshalb empfiehlt es sich, schon vor dem Schuhkauf das Haupt-Wanderrevier zu kennen. Wer viel beim Wandern unterwegs ist, sollte die Investition nicht scheuen und mehrere Modelle parat haben. Fachleute empfehlen, den Schuh so stabil wie nötig und so leicht wie möglich zu wählen.


Breites Spektrum – Wanderschuh-Modelle

Vom halbhohen Multifunktionsschuh bis zum schweren Hochtouren-Bergstiefel bietet der Retail Modelle für jedes Gelände und jede Anforderung. Durchaus alltagstaugliche Hiking- oder Multifunktionsschuhe mit gut gedämpfter und griffiger Sohle sind für Tagestouren in befestigtem Gelände geeignet. Mit knöchelhohen, leichten Wanderstiefeln kann man sich auch auf hügeliges und unbefestigtes Terrain wagen, denn sie bieten mehr Halt für das Fußgelenk und haben eine etwas festere Sohle. Normale Wanderstiefel eignen sich für die Wanderung im Mittelgebirge und Alpenvorland. Dank steiferer Sohle funktionieren sie auch auf Geröll. Trekkingstiefel sind für längeres Wandern auch mit schwerem Gepäck gedacht. Sie bieten dank festem und hohem Schaft eine gute Stütze und haben sehr trittsichere Sohlen. Leichte Bergschuhe, Bergstiefel und Hochtourenstiefel sind eher für das kombinierte Wandern und Klettern ausgelegt. Die Sohlen lassen Kletterabschnitte auf Fels und Gletscher ebenso zu wie Wanderpassagen. Hochtourenstiefel punkten nicht nur auf extremen Wegstrecken, sondern dank Kälteisolierung meist auch beim Schutz vor eisigen Temperaturen.

Material und Pflege

Die Entscheidung für das passende Schuhwerk zum Wandern betrifft nicht nur die Wahl des Modells, sondern auch des Materials. Teilweise sind die Schuhe außen und innen aus Leder gefertigt – in einigen Fällen mit wasserabweisenden Funktionsmembranen als Zwischenschicht. Andere Modelle bestehen fast ausschließlich aus Synthetik.

Lederschuhe sind langlebig, passen sich dem Fuß optimal an und bieten ein angenehmes Fußklima. Gegen sie spricht jedoch das höhere Gewicht, sie sind pflegeaufwändiger und trocknen nur sehr langsam.

Die synthetischen Alternativen bestechen durch ihre Leichtigkeit und das schnelle Trocknen. Aber sie sollten von Beginn an wirklich passgenau sitzen, denn die Schuhe „reagieren“ nicht auf die jeweilige Form des Fußes. Dagegen sind sie von der Pflege her weniger anspruchsvoll.


Jeder Wanderschuh muss nach der Tour gründlich gereinigt, imprägniert und gelüftet werden. Bei Ledermodellen kommt intensives Einfetten hinzu, das regelmäßig wiederholt werden sollte.

Kauf im Fachhandel

Schuhe oder Stiefel zum Wandern sollten in einem Spezial-Geschäft gekauft werden. Nur so lassen sich das richtige Modell und die perfekte Passform aufspüren. Weil die Füße im Lauf des Tages leicht anschwellen, empfiehlt sich der Wanderschuh-Kauf am ehesten nachmittags. Ausreichend Zeit und die Funktionssocken, die man auch beim Wandern tragen möchte, sollten beim Schuhkauf im Gepäck sein.

Spezialisierte Outdoor-Ausstatter verfügen meist über Bereiche mit geneigten Ebenen, auf denen sich die Schuhe wie am Berg im Bergauf- und Bergab-Gehen testen lassen. Achten Sie auf ausreichend Zehenfreiheit – besonders wichtig für die Abwärtsstrecken. Wer glaubt, das richtige Modell an den Füßen zu haben, sollte weitere dreißig Minuten im Geschäft Probe-Wandern.

Es ist ratsam, neue Wanderschuhe zuerst auf kürzeren Touren anzuziehen, damit sich Fuß und Schuh aneinander gewöhnen können. Lederschuhe passen sich nach mehrmaligem Tragen immer besser an den Fuß an. Eventuell auftretende Blasen und Druckstellen sollten beim Start zur ersten großen Wanderung schon überstanden hat, ganz im Sinne der eigenen Fuß-Gesundheit und des Wohlbefindens.  

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media