ISPO.com is also available in English ×
 Mit dem Radl trendy unterwegs: Die besten Accessoires
Textilien | 20.02.2016

Die besten (Bekleidungs-)Accessoires für Biker

Mit dem Radl trendy unterwegs: Die besten Accessoires

.  (Quelle: Thinkstock)
Schick? Ja, vor allem aber gut sichtbar im Straßenverkehr.
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Das Bike ist eine unschlagbare Erfindung: Es bringt uns schnell von A nach B, hält fit und lässt dabei gleich die ungeliebten Fettpölsterchen schwinden. Das Tüpfelchen aufs I: Das richtige Outfit, bunte Textilien und witzige Accessoires rund um das geliebte Bike.


Passionierte Biker sind nicht nur flink und kostengünstig unterwegs, sie kommen auch ohne Abgase aus. Mit jedem Tritt in die Pedale sorgen sie dafür, dass Herz und Kreislauf in Schwung bleiben, auf sehr gelenkschonende Weise. Der Lieblingssport der Deutschen liegt zu Recht voll im Trend.

Gerade der tägliche Weg zur Uni, ins Büro oder auf den Bau funktioniert sicher auch in normaler Alltagskleidung. Mit funktionalen Fahrrad-Textilien wird der „Ride auf dem Bicycle“ aber selbst bei harten Wetterunbilden zum Vergnügen. Nun, vielleicht nicht immer, aber ein Hingucker ist’s in jedem Fall. Leuchtende Farben sorgen für gute Laune und Reflektoren für ein Höchstmaß an Sicherheit im Straßenverkehr.

Wir stellen Ihnen einige Accessoires rund ums Bike näher vor. Erlaubt ist, was gefällt und sich angenehm tragen lässt. So manche Textilien, die speziell auf die Biker-Bedürfnisse zugeschnitten sind, lohnen die Anschaffung:

Fahrradjacke

Hier ist das mausgraue Lieblingsoberteil denkbar ungeeignet. Die Fahrradjacke sollte eine möglichst helle und kräftige Farbe haben – dann sind Sie keinesfalls zu übersehen. Ein winddichtes und atmungsaktives Funktionsmaterial sorgt dafür, dass der Feuchtigkeitsaustausch stimmt: Regen perlt ab, Schweiß gelangt nach außen und kann verdunsten.

Typische Fahrradjacken sind im Rücken verlängert. Außerdem haben sie einen ergonomisch geformten Ellenbogenbereich, rutschfeste Bündchen und eine Kapuze. Für den optimalen Nässeschutz empfehlen sich Modelle mit verklebten Nähten und Reißverschlusstaschen mit einem überlappenden Stoffstreifen.

Fahrradhose - Trends

Es müssen nicht unbedingt die wie aufgespritzt sitzenden Radlerhosen oder Tights sein, aber die Hosenbeine dürfen auch nicht Gefahr laufen, in die Speichen zu geraten. Im Notfall hilft ein spezielles Gummiband, das um die Knöchel gelegt wird und die flatternden Textilien zähmt. Eine gute Fahrradhose darf im Sitzbereich keine spürbaren Nähte haben, an denen man sich wundreiben könnte. Auch hier ist wasserabweisendes Funktionsmaterial zu empfehlen, um widrigem Wetter trotzen zu können. In der wärmeren Jahreszeit lohnt es sich, eine Hose zu wählen, bei der eingearbeitete Reißverschlüsse die Verwandlung von lang zu kurz und umgedreht ermöglichen. Gerade für längere Bike-Touren sind auch eingearbeitete Sitzpolster eine schön-schonende Idee.

Shirt - Trends

Besonders geeignet sind wiederum leuchtende Farben – vielleicht Ton in Ton mit dem Bike? Kunstfasern erleichtern die Feuchtigkeits- und damit Wärmeregulierung. Ein Langarm- und ein Kurzarm-Shirt übereinander sorgen dafür, dass man schnell auf Wetterumschwünge oder besonders schweißtreibende Etappen reagieren kann.


Schlauchtuch oder Mütze - Trends

Die Helmfrage ist ein Thema für sich, aber um einen Kopfschutz vor Kälte, Wind und Nässe oder auch Sonne und Hitze kommt man nicht herum. Etliche winddichte Mützen können nicht nur solo, sondern auch unter dem Helm getragen werden.

Ein guter Tipp sind Schlauchtücher oder Buffs aus Mikrofaser. Die Allrounder können das Outfit auch farblich aufmischen. Sie verwandeln sich allein durch die Trageform in Mütze, Stirnband oder Sturmhaube, Schal oder Haargummi. Hier lassen sich Trends setzen – vielleicht mit Buffs auch an den Handgelenken.

Handschuhe - Trends

Da die Hände ständig gefragt sind und nicht in der Jackentasche verschwinden sollten, gehören wasserabweisende dünne Handschuhe als Accessoire dazu. Im Winter empfehlen sich wärmere Modelle mit einem Futter zum Isolieren. Ergonomisch gearbeitete Handschuhe stellen sicher, dass die Hände an den Innenseiten durch Polster geschützt sind und damit Stöße gedämpft werden. Eine gute Beweglichkeit beim Bremsen und Schalten muss gegeben bleiben.

Winter-Accessoires - Trends

Wer auch in der dunklen und kalten Jahreszeit seinen Drahtesel nicht im Stall lassen möchte, sollte besonderen Wert auf die Sichtbarkeit legen. Reflektoren sollten dann nicht nur an der – bunten – Jacke, sondern möglichst an allen äußeren Textilien angebracht werden. Weil gerade die Füße leicht frieren, selbst wenn der übrige Körper warm ist, bietet der Fachhandel spezielle Fuß-Überzieher an. Sie sind aus reflektierendem Material und der ideale Schutz vor Kälte und Nässe.

Textiles Gadget

Was sorgt für das schnelle Wiederfinden des eigenen Bikes, für gute Laune und einen trockenen Allerwertesten? Ein Sattelschutz! Der Überzug für den Fahrrad-Sitz muss aus wasserabweisendem Material gefertigt sein – im Übrigen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media