ISPO.com is also available in English ×
 Perfekt gerüstet auf Skitour – das gehört in jeden Rucksack
Wintersport | 15.02.2016

Skitouren für Einsteiger – das muss in den Rucksack

Perfekt gerüstet auf Skitour – das gehört in jeden Rucksack

.  (Quelle: Thinkstock)
Skitouren: Freiheit jenseits ausgefahrener Wege
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Die erste große Skitour ist geplant – doch was muss eigentlich alles mit? Im Vergleich zur nachmittäglichen Pistenabfahrt vorm Hotel will die Königdisziplin des Wintersports nämlich noch besser vorbereitet sein. Hier ist das Pflichtprogramm für jeden Skitouren-Rucksack.


Mit Stock und Ski durch Eis und Schnee – Skitouren erfreuen sich bei Freunden des Winter- und Bergsports zunehmender Beliebtheit. Mit einem ganzen Rudel Rodler die Piste hinunter zu sausen um dann ganz bequem im Sessellift wieder nach oben kutschiert zu werden, ist eben nicht jedermanns Sache. Ein wesentlich intensiveres Erlebnis verspricht es, sich allein durch Muskelkraft seinen Weg durch die verschneite Bergwelt zu bahnen. Belohnt werden Ehrgeiz und Durchhaltevermögen am Ende nicht nur mit einer ganz individuellen Aussicht auf Gipfel und Täler, sondern auch mit dem Vergnügen, unberührte Powderhänge zu befahren.

Eines muss jedoch klar sein: Skibergsteigen ist nicht mit dem entspannten Pistenvergnügen vor der Après-Ski-Bar oder Almhütte zu vergleichen. Wer eine richtige Skitour plant, setzt sich damit auch einem gewissen Risiko aus. Damit schon der erste Gang ein voller Erfolg wird und man nicht auf halber Strecke zum Opfer einer mangelhaften Ausrüstung wird, gibt‘s hier das Grund-Equipment im Überblick.

Sicherheit und Orientierung beim Bergsport

Gleich zu Beginn sollte sich jeder Skitourengeher um das richtige Sicherheitsequipment kümmern. Denn auch wenn es ein Muss ist, sich vor jeder Skitour mit der aktuellen Wetterprognose und eventuellen Lawinenwarnungen auseinanderzusetzen, sind Überraschungen in der freien Natur nie ausgeschlossen. Um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, gehören deshalb Schneeschaufel, Sonde und Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS-Gerät) in jeden Rucksack.

Um Zerrungen, Blasen oder verstauchte Knöchel sofort behandeln zu können, darf zudem ein Erste-Hilfe-Set nicht fehlen. Es mussten schon viele Touren abgebrochen werden, nur weil kein Pflaster, Verbandszeug oder Desinfektionsmittel mitgeführt wurde. Dabei hätten die kleinen Verletzungen bei der richtigen Vor-Ort-Behandlung keineswegs einen Abbruch erzwungen.

Um nicht in der verschneiten Bergwelt verloren zu gehen, gehören Orientierungshilfen wie GPS-Gerät, Karte und Wegbeschreibung ebenfalls zur Basis-Ausrüstung. Zwar gibt es durchaus funktionierende GPS- und Touren-Apps fürs Smartphone, mit einem guten Internet-Empfang darf in den Bergen allerdings nicht immer gerechnet werden. Wer sich doch für eine App entscheidet, muss darauf achten, dass das Kartenmaterial auch offline zu verwenden ist.


Die richtige Verpflegung für den Wintersport

Bergsteigen und Skitouren sind anstrengend, auch für Sportler mit guter körperlicher Konstitution. Man benötigt daher eine ordentliche Portion Energie, um die Aktion unbeschadet zu überstehen. Bestens geeignet ist kohlenhydratreiche Kost wie Bananen, Trockenobst oder Müsliriegel. Aber auch die gute alte Stulle taugt als energiereiche Zwischenmahlzeit.

Trotz möglicherweise niedriger Temperaturen wird es beim Tourengehen rasch heiß, man gerät ins Schwitzen. In Verbindung mit der dünnen Höhenluft verliert der Körper so eine Menge Flüssigkeit, die wieder nachgefüllt werden muss. Ein ordentlicher Wasservorrat, mindestens drei bis vier Liter sollten es sein, gehört daher trotz des höheren Gewichts in jeden Rucksack. Auch eine Kombination aus Wasser und isotonischen Getränken ist zu empfehlen.

Die Ski-Ausrüstung für den Wintersport

Beim Skitourengehen vereint sich das Bergsteigen bzw. Wandern mit dem Skifahren. Die Wahl des richtigen Equipments ist daher nicht ganz einfach, da für die Abfahrt geeignete Pistenskier nicht die optimale Wahl für Touren sind und umgekehrt. Vor allem bei längeren Touren sollten jedoch die kompakteren Tourenskier verwendet werden, da das Vorankommen damit deutlich erleichtert wird. Um besonders rutschiges Gelände zu bewältigen, dürfen zudem Skifelle nicht fehlen. Skistöcke geben während der Tour zusätzlichen Halt.

Die optimale Kleidung für den Wintersport

Die passende Kleidung hat einen maßgeblichen Einfluss auf das Gelingen einer Tour. Daunenjacke, Skihose, Mütze, Schal und geeignetes Schuhwerk sind in den Bergen absolute Pflicht. Gerade für den schweißtreibenden Aufstieg empfiehlt es sich zudem, atmungsaktive Funktionsunterwäsche zu tragen. Alle darüber liegenden Schichten können bei Bedarf abgelegt werden. Mit diesem Zwiebelprinzip wird übermäßiges Schwitzen verhindert, das in Verbindung mit dem eisigen Wind bei der Abfahrt schnell zu Erkältungen führen kann. Nicht zuletzt sollte auch hier großer Wert auf die Sicherheit gelegt werden. Helm und Schutzbrille sind daher mitzuführen.
 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media