ISPO.com is also available in English ×
 Live dabei – interessante Jobs bei großen Sportevents
Karriere | 04.02.2016

Sport-Jobs bei Großveranstaltungen

Live dabei – interessante Jobs bei großen Sportevents

Live dabei – interessante Jobs bei großen Sportevents.  (Quelle: Thinkstock )
Kein Großevent ohne das Engagement freiwilliger Helfer
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Einmal eine Fußball-WM hinter den Kulissen erleben oder Olympische Spiele mit organisieren? Diese Wünsche gehen eher selten in Erfüllung. Weit besser stehen die Chancen dagegen für alle, die bei sportlichen Großveranstaltungen mit anpacken wollen. Diese Jobs sind mit etwas Glück und Engagement zu haben.

Berlin-Marathon

41.224 Läufer starteten 2015 beim Berlin-Marathon. 41.224 Läufer aus 127 Ländern der Welt. 41.224 Läufer, von einzeln angemeldet und betreut werden muss. Die etwa 40 angestellten Mitarbeiter des Organisationsunternehmens SCC Events, das auch noch andere Laufveranstaltungen in Berlin betreut, könnten das niemals allein stemmen. Sie kümmern sich vor allem um Sponsoren, um Marketing, Pressearbeit sowie sportliche und organisatorische Abläufe.

Allein für den Berlin-Marathon heuert der SCC Events daher Jahr für Jahr rund 4.000 Helfer an. Kurios dabei: Schon diese Helfer zu erfassen und zu koordinieren, bedeutet viel Arbeit. Als der Sport-Club Charlottenburg (SCC) 1974 den ersten Berlin-Marathon ausrichtete, waren gerade 286 Läufer am Start, die Organisation konnte ehrenamtlich „im Wohnzimmer“ erfolgen. 42 Jahren später ist daran nicht mehr zu denken.


Feste Stellenangebote bei SCC Events gibt es also eher selten – wenn dann vor allem Praktika – die Möglichkeiten, als einer von tausenden ehrenamtlichen Helfer den Berlin Marathon mitzuerleben, sind dagegen gut. Interessierte Volunteers können sich auf der Internetseite von SCC Events registrieren lassen und die gewünschten Einsatzgebiete angeben.

Arbeitsbereiche sind etwa die Startnummernausgabe, das Entgegennehmen und Ausgeben der Kleidung der Läufer, die Arbeit als Streckenposten und die Versorgung der Aktiven auf der Strecke und im Zielraum.

Englischsprachige Helfer mit Führerschein und Ortskenntnis in Berlin können sich als Fahrer für die Spitzensportler registrieren lassen und fremdsprachenkundige Sportexperten für die Infopoints. Als Dank für die Mitarbeit werden die Helfer während der Veranstaltung gratis verpflegt, mit T-Shirt und Jacke ausgestattet und erhalten eine Helferurkunde.

Neujahrsskispringen

Das Neujahrsskispringen als Teil der Vierschanzentournee ist dank der medialen Verbreitung inzwischen ein Event der Superlative. 6,4 Millionen Zuschauer verfolgten am 1. Januar 2016 das Springen am Fernseher, 25.000 waren vor Ort in Garmisch-Partenkirchen.

Restlos ausverkauft, hieß es bei den Veranstaltern, dem gemeinsamen Organisationskomitee der Weltcup-Orte und dem Skiclub Partenkirchen. Damit ist das Neujahrsskispringen eines der größten Wintersportereignisse Deutschlands.


Außer den Skispringern und ihren Betreuern sind beim Neujahrsspringen circa 3.000 Leute involviert: Sicherheitskräfte, Sanitäter, Verpflegungsteams, Feuerwehr und Polizei. Während die Medienvertreter und Funktionäre von Station zu Station der Tournee reisen, obliegt den örtlichen Skiklubs von Oberstdorf, Garmisch und Innsbruck das Koordinieren der Helfer und das Präparieren der Pisten und Sprungschanzen.

Für das Neujahrsskispringen sind rund 100 Mitglieder des Skiclubs Partenkirchen (SCC) im Einsatz. Wer helfen will, wendet sich direkt an den SCC oder an das Organisationskomitee der Vierschanzentournee.

Aachener Reitturnier

Hostessen mit Fremdsprachenkenntnissen werden alljährlich für den Aachener CHIO gesucht, das größte Reitturnier der Welt mit den höchsten Preisgeldern. Ob Empfang, Einlasskontrolle oder VIP-Betreuung, Frauen ab 21 Jahren können sich bei der Aachner Reitturnier GmbH bewerben.

Eine gewisse Pferdebegeisterung und auch eigene Reiterfahrung sind bei den Bewerberinnen und Bewerbern erwünscht, die im Sicherheitsdienst des Turniers oder als Gespannfahrer mitarbeiten wollen.

Vom „Entäppler“ bis Stallaufsicht reichen die Einsatzmöglichkeiten für ehrenamtliche Helfer, die sich je nach Kenntnissen auch um die Pferde kümmern dürfen. Außerhalb des „Weltfestes des Pferdesports“, wie der CHIO auch bezeichnet wird, bieten sowohl die Aaachener Reitturnier GmbH als auch der Ausrichter des CHIO – der Aachen-Laurensberger Rennverein – regelmäßig bezahlte Praktika im Veranstaltungsbereich an.

DFB-Pokalfinale

Der DFB unterhält eine eigene Hauptabteilung Organisation und Eventmanagement, die sich mit 17 Angestellten um den Ticketverkauf und die Organisation von sämtlichen Heim-Länderspielen kümmert. Nur für Turniere wie WM- oder EM-Endspiele werden extra Organisationsteams gebildet. Steht die Planung und Koordination der Großveranstaltungen, überträgt der DFB Vorbereitung und Durchführung an verschiedene Firmen.


Eine Mitarbeit beim DFB-Pokalfinale ist also nicht direkt beim DFB, sondern über die beauftragten Unternehmen möglich. Jobs als Stadion-Einweiser oder Kellner auf der VIP-Tribüne werden beispielsweise in regionalen Berliner Stellenbörsen unter Stichworten wie Nebenjob, Abendkraft oder Wochenendkraft von Sicherheitsfirmen oder Veranstaltungsagenturen inseriert.

Formel 1 am Hockenheimring

Selbst die Fahnen schwingen vor der Boxengasse: Um bei der Streckensicherung der Formel 1 am Hockenheimring mitzuarbeiten, muss man eine Ausbildung zum „Marshal“ absolvieren. Das ist im Motorsport die gängige Bezeichnung für den Sportwart.

Der ADAC bildet interessierte Mitglieder kostenlos zu Marshals für Motorsportveranstaltungen aus. Alle drei Jahre ist eine Auffrischung nötig. Auch am Nürburgring kann man die Ausbildung zum Marshal absolvieren und sich dort fast täglich bei Testfahrten sowie kleineren und größeren Rennen einsetzen lassen.

Bewerbungen für den von der DMSB Academy anerkannten Lehrgang sind jederzeit möglich. Zu verdienen gibt es als Marshal nichts, die Grundausstattung der Bekleidung und das Streckenpostenmaterial werden am Nürburgring jedoch gestellt.

Haben Sie schon mal bei einem großen Sportereignis mitgearbeitet?
 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media