ISPO.com is also available in English ×
 Bleiben Sie dank Wearable Technologies verletzungsfrei
Gesundheit | 17.12.2015

Gesundheit durch Wearable Technologie

Bleiben Sie dank Wearable Technologies verletzungsfrei

Artikel bewerten:
Sportliche Betätigung ist ein wichtiger Teil unseres Lebens, da sie Spaß bietet und gleichzeitig gut für die Gesundheit ist. Doch obwohl Sport viel Spaß machen kann, bringt er auch einige Risiken mit sich.

Ausgehend von den Daten, die im nationalen elektronischen Verletzungsüberwachungssystem der US-amerikanischen Kommission für Produktsicherheit bei Verbrauchsgütern erfasst wurden, erleiden 1,35 Millionen Jugendliche pro Jahr schwere Sportverletzungen. Die häufigsten Ursachen sind hierbei falsche Trainingsmethoden und ungeeignete Ausrüstung.

Dabei gibt es viele gut ausgestattete tragbare Geräte, die dabei helfen können, Sportverletzungen vorzubeugen. Diese tragbaren Geräte stehen kurz davor, einen großen Durchbruch bei Sportliebhabern zu erleben! Wir haben hier bereits einen Artikel zur Verhinderung von Sportverletzungen bei American Football verfasst. Im Folgenden finden Sie weitere neue, aufkommende Technologien.

Garmin Forerunner 620 könnte Ihr persönlicher Lauf-Coach werden. Sie können damit intelligenter trainieren, da der Forerunner 620 Funktionen wie einen Erholungsratgeber, eine Prognosestatistik für Ihren nächsten Lauf und VO2-Höchstwert (maximaler Sauerstoffverbrauch) bietet. Der Forerunner 620 berechnet Ihren VO2-Höchstwert über einen Herzfrequenzmonitor und 620 Daten zu Ihrer Laufgeschwindigkeit und Ihrem Herzschlag, um so Ihre körperliche Fitness zu messen und Ihre Leistung zu verbessern.


Basierend auf Ihrem VO2-Höchstwert kann der 620 Ihnen ein Zeitziel für mehrere Distanzen vorgeben. Zudem wissen Sie dank des 620 genau, wie viel Zeit Sie zwischen den einzelnen Workouts zur Erholung verstreichen lassen sollten. Über die Farbkodierung auf der Anzeige des 620 lassen sich Daten leichter auswerten. Grün bedeutet, dass Sie weitertrainieren können. Falls Ihnen die Farbe Rot und eine Erholungszeit von mehr als drei Tagen angezeigt werden, ist es Zeit für einen Ruhetag oder einen leichten Erholungslauf.

Zudem gibt Ihnen der 620 Feedback zu Ihrer Laufleistung, indem er Ihre Kadenz (die Gesamtzahl an Schritten, die Sie pro Minute mit beiden Füßen machen), die vertikale Oszillation (wie stark Sie in Ihren Bewegungen abfedern) und die Bodenkontaktzeit anzeigt.

Genauso leistungsstark sind die Sensoria Smart Socks, mit denen Sie Ihre Laufleistung verbessern können. Forschungsergebnisse von Prof. Daniel Lieberman von der Harvard-Universität haben gezeigt, dass über 65 Prozent aller Läufer sich jedes Jahr verletzen. Aber keine Angst! Die Socken von Sensoria schaffen hier Abhilfe.

Sie bestehen aus bequemen Drucktextilsensoren. Sie erkennen, wenn Sie zu stark mit Ihrer Ferse oder Ihrem Ballen auftreten, und informieren Sie in Echtzeit darüber. Die Sensoren in den Socken zählen Ihre tatsächliche Schrittzahl, um Ihre Kadenz zu überwachen. Sie können die Socken mit Ihrem Smartphone verbinden und die mobile App Sensoria Fitness ausführen. Dadurch erhalten Sie per Audio- und Video-Botschaften Feedback zu Ihrer Form und werden daran erinnert, wenn Sie bei Läufen schädliche Bewegungen für Ihre Füße ausführen.
Sensoria Coaching Evolved von Sensoria Inc auf Vimeo.

Stridalyzer ist der nächste heiße Tipp für Läufer. Diese intelligente Sohle kann einfach in Ihre Laufschuhe gelegt werden, um Sie vor potenziellen Gefahren für Ihre Füße und Knie zu warnen. Über den Anzeigebildschirm des Stridalyzer können Sie wichtige Informationen wie Geschwindigkeit, Distanz, Schrittlänge, Schrittfrequenz und Bodenkontaktzeit abrufen. Sie erhalten während des Laufs Benachrichtigungen, um Ihr Gleichgewicht und Ihre Form zu korrigieren.


Kinematix bietet uns TUNE. TUNE ist ein tragbares Gerät, das Ihnen spezifische Informationen zu Ihren Läufen übermittelt. Mit den aufgenommenen Informationen erstellt TUNE einen individuellen Plan für Sie, der an Ihr Laufprofil angepasst ist. Dank TUNE können Sie Ihre Leistung verbessern und gleichzeitig Verletzungen vorbeugen.

Wussten Sie, dass schlechtes Aufwärmen zu den zehn häufigsten Ursachen für Sportverletzungen zählt? Aufwärmen und Herunterkühlen sind ein wesentlicher Bestandteil jeder Trainingseinheit. Sie werden jedoch ausgelassen, vernachlässigt oder abgekürzt. TomTom Cardio Multisport bietet hier Abhilfe.

TomTom ermöglicht Ihnen, Aufwärm- und Herunterkühlelemente in Ihren Trainingsplan einzubauen. Er bietet fünf Intensivbereiche für Radfahren und Laufen. Das erste Level - einfach - dient zum Aufwärmen und Herunterkühlen. Damit sind Sie für intensive Intervalleinheiten perfekt vorbereitet.

Die Qualität Ihrer Schuhe spielt beim Sport ebenfalls eine entscheidende Rolle. Schlechte Schuhe können zu schweren Verletzungen führen, die Sie zunächst gar nicht bemerken. Runmino ermittelte derartige Risiken und entwickelte darauf aufbauend den Mino.

Der Mino ist ein Tracker zu der Lebensdauer von Schuhen, der Sie benachrichtigt, sobald Ihre Schuhe abgetragen sind. Mino ist, basierend auf Größe, Gewicht und Schrittlänge, darauf kalibriert, knapp 643 Kilometer Kompressionsdruck bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu zählen.


Wir wissen, dass unsere Fitness nicht nur daraus besteht, hart zu trainieren und viel zu laufen. Nichtsdestoweniger können intelligentes Laufen und Trainieren einen großen Anteil an einer guten Fitness haben. Nutzen Sie die Vorteile von tragbaren Geräten, um ein aktives Leben ohne Angst vor Verletzungen zu führen.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media