ISPO.com is also available in English ×
Home > Jobbörse

Sport-Jobs im Marketing

Sport Jobs: Marketing im Sport Business

Wer Interesse am Sport und an der Vermarktung der damit verbundenen Produkte mitbringt, trifft auf einen interessanten Arbeitsmarkt. Sport Jobs im Marketing bieten lukrative Bedingungen, weit über das Finanzielle hinaus. Schließlich ist die Verbindung von Sport und Beruf nicht nur sehr zukunftssicher, sondern für viele Fitnessbegeisterte auch eine traumhafte Kombination.

Das Sport Business ist ein Multi-Milliarden-Euro-Markt. Jahr für Jahr werden neue Umsatzrekorde erzielt, im Sport-Sponsoring ebenso wie im Handel mit Sportartikeln, Sportrechten, mit Tickets oder im Merchandising-Bereich der Vereine. Das zieht einen hohen Bedarf an Arbeitskräften nach sich. Die SPOAC Sportbusiness-Studie 2016 beklagt bereits einen wachsenden Mangel an Fachkräften, zum Beispiel im stark wachsenden Bereich der Internationalisierung. Experten sind also auch in Zukunft  gefragt, nicht zuletzt im Kernsegment der Branche: dem Sportmarketing. Sichere Sprachkenntnisse und Erfahrungen im Ausland werden dabei auch im Sportmarketing immer wichtiger.   

Marketing als Schlüssel zum Erfolg

Die allerwenigsten Beschäftigten im Sport Business leben von den Erlösen als aktiver Athlet. Der Profisportler wird flankiert von Hundertausenden Arbeitsplätzen, im Vertrieb, im Design und im Produktmanagement. Das Marketing gehört dabei zu den größten und interessantesten Bereichen. Der Erfolg, den ein Leistungssportler oder Verein erzielen kann, hängt immer von vielen Komponenten ab. Das Marketing nimmt aber immer eine Schlüsselstellung ein.

Breiter Markt, vielfältige Einsatzchancen

DAS feststehende Berufsbild für Sport Jobs im Marketing gibt es nicht – genau das macht den Reiz mit aus. Je nach Sportart, Einsatzbereich und Arbeitgeber warten andere Aufgaben und werden unterschiedliche Skills verlangt. Entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten zum Einstieg – vom klassischen BWL-Studium über ein Studium im Bereich Sportmarketing oder Sportmanagement bis hin zum Quereinstieg für Ex-Sport-Profis oder Sportjournalisten.

Um sich eine Vorstellung von der Vielfalt der Sportjobs im Marketing zu machen, hilft ein selektiver Blick auf die möglichen Einsatzgebiete: Event-Marketing, Sponsoring, Ticketing, Betreuung im Bereich Social Media, Merchandising, Markt- und Markenforschung, Markenentwicklung, Rechtevermarktung, B2B-Marketing, Werbung, Internationalisierung etc. Genauere Informationen erhält man unter anderem im 2012 gegründeten DISM (http://www.sportmarketing-institut.de/index.php), dem Deutschen Institut für Sportmarketing.

Sport Marketing – Imageaufbau oder Imagetransfer

Bei aller Differenzierung der Aufgaben und Sport Jobs – das Sportmarketing verfolgt zwei große Zielrichtungen: Zum einen geht es um die optimale Vermarktung von Sportlern, Sportarten, Sportvereinen und Sportorganisationen, zum anderen um die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen aus anderen Industrien unter Einbeziehung des Sports. Es geht also um Imageaufbau oder Imagetransfer, wobei die Grundlagen beim „Wie“ von den Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaften sowie von der Marktforschung gelegt werden. Mehr noch als in anderen Industrien spielen im Sport Marketing Emotionen der potentiellen Kunden eine Rolle, die das Marketing-Team verstehen, loyal bedienen und lenken muss.

Sport Jobs im Marketing – Anforderungen

Fasst man die genannten Punkte zusammen, ergibt sich für Bewerber vor allem folgende Anforderung: Sie müssen eine hohe Affinität zum Sport besitzen und in der Lage sein, eine bestimmte Marke oder Sportart zu repräsentieren und werthaltig darzustellen. Das erfordert Disziplin und Kreativität.

Sportunternehmen werden ihrerseits darauf achten, ihren Mitarbeiter an die jeweilige Marke zu binden, um so ein Höchstmaß an ehrlicher Sympathie und Loyalität zu erzeugen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es um den Marketing Praktikanten oder den Marketing Direktor geht.

Sport Jobs im Marketing – bundesweites Angebot

Das breite Spektrum an Sport Jobs im Marketing hat für Bewerber einen weiteren Vorteil: die Vielzahl der Standorte. Agenturen für Sportmarketing haben sich in allen Ballungsräumen angesiedelt, von Hamburg über Berlin und Düsseldorf bis nach München. Im Bereich Marketing & Retail werden Bewerber in fast allen deutschen Städten fündig. Mit Adidas und Puma sitzen zwei Schwergewichte der Sportartikelbranche eher ländlich im fränkischen Herzogenaurach. Der DFB als Arbeitgeber hat seinen Hauptsitz in Frankfurt, die Vereine verteilen sich (nicht nur im Fußball Business) über alle Bundesländer. Das gilt auch für die Business Schools und Akademien für Sportmarketing, die letztlich nicht nur Ausbilder sondern auch Arbeitgeber sind. So beschäftigt allein die Sporthochschule Köln als einzige Sportuniversität Deutschlands fast 900 Mitarbeiter.

ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media