Red Bull Crashed Ice Rennstecke (Quelle: Red Bull)Red Bull Crashed Ice von oben (Quelle: Andreas Langreiter)Red Bull Crashed Ice Startrampe (Quelle: Sebastian Marko)Red Bull Crashed Ice Massenstart (Quelle: Joerg Mitter)Fahrer rasen die Strecke herunter (Quelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)Red Bull Crashed Ice Kunstsprung (Quelle: Andreas Langreiter)Red Bull Crashed Ice Massensprung (Quelle: Joerg Mitter)Red Bull Crashed Ice Rennläufer  (Quelle: Sebastian Marko)Red Bull Crashed Ice Sprung (Quelle: Joerg Mitter)Red Bull Crashed Ice Rennläufer  (Quelle: Sebastian Marko)Red Bull Crashed Ice 180 Grad Kurve (Quelle: Joerg Mitter)Red Bull Crashed Ice Rennläufer (Quelle: Sebastian Marko)Red Bull Crashed Ice Buckelpist (Quelle: Sebastian Marko)Red Bull Crashed Ice Rampe (Quelle: Martin Niefnecker)
Red Bull Crashed Ice Rennstecke (Quelle: Red Bull)
Der Münchner Red Bull Crashed Ice Eiskanal
Bild: Red Bull
Red Bull Crashed Ice von oben (Quelle: Andreas Langreiter)
Die Red-Bull-Crashed-Ice-Laufbahn in München von oben.
Bild: Andreas Langreiter
Red Bull Crashed Ice Startrampe (Quelle: Sebastian Marko)
Die Teilnehmer spurten aus dem Startblöcken
Bild: Sebastian Marko
Red Bull Crashed Ice Massenstart (Quelle: Joerg Mitter)
Red Bull Crashed Ice Rennläufer stürzen sich den Eiskanal hinunter.
Bild: Joerg Mitter
Fahrer rasen die Strecke herunter (Quelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
So rasen die Skater die Strecke herunter: Action bei Red Bull Crashed Ice.
Bild: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool
Red Bull Crashed Ice Kunstsprung (Quelle: Andreas Langreiter)
Teilnehmer der Red Bull Crashed Ice Challenge springt trickreich über eine Rampe
Bild: Andreas Langreiter
Red Bull Crashed Ice Massensprung (Quelle: Joerg Mitter)
Teilnehmer landen nach waghalsigem Sprung über eine Rampe.
Bild: Joerg Mitter
Red Bull Crashed Ice Rennläufer  (Quelle: Sebastian Marko)
Rennläufer rasen durch die Steilkurve im Eiskanal.
Bild: Sebastian Marko
Red Bull Crashed Ice Sprung (Quelle: Joerg Mitter)
Rennteilnehmer bei Red Bull Crashed Ice springen über eine Rampe.
Bild: Joerg Mitter
Red Bull Crashed Ice Rennläufer  (Quelle: Sebastian Marko)
Rennläufer rasen unter dem Beifall der Zuschauer den Parkour herunter.
Bild: Sebastian Marko
Red Bull Crashed Ice 180 Grad Kurve (Quelle: Joerg Mitter)
Schlittschuhläufer meistern eine 180 Grad Kurve bei Red Bull Crashed Ice im Olympiapark München.
Bild: Joerg Mitter
Red Bull Crashed Ice Rennläufer (Quelle: Sebastian Marko)
Rennläufer duellieren sich bei Crashed Ice.
Bild: Sebastian Marko
Red Bull Crashed Ice Buckelpist (Quelle: Sebastian Marko)
Skater der Red Bull Crashed Ice Challenge rasen über eine Buckelpiste.
Bild: Sebastian Marko
Red Bull Crashed Ice Rampe (Quelle: Martin Niefnecker)
Teilnehmer des Red Bull Crashed Ice Races rasen eine Rampe hinauf.
Bild: Martin Niefnecker

Hohes Risiko, großes Spektakel und tausende Zuschauer, so sind Veranstaltungen von Red Bull. Red Bull Crashed Ice Tour gastiert am 08.01.2016 und 09.01.2016 in München. Hier ein Überblick über die anspruchsvolle Stecke, auf der die Rennläufer alles riskieren.

Bei dem Blick von oben bietet der Olympiapark in München einen fantastischen Anblick. Wenn Red Bull zu Gast ist, steht der Park Kopf.

Nur wer gleich von Beginn an Vollgas gibt und sich aus den Startplätzen katapultiert, hat hier eine Chance. Wer bremst verliert!

Nach dem Start trennt sich früh die Spreu vom Weizen. Im Anfangsteil kommt es häufig zu Zusammenstößen. Per Bodycheck versucht man sich die Gegner vom Hals zu schaffen. Knochenbrüche nicht ausgeschlossen.

Highlights bei der Red Bull Crashed Ice Challenge sind die spektakulären Sprünge. Mit 50 km/h auf Schlittschuhen ist das nicht ungefährlich. 

Auf dem Track kommen die Teilnehmer mit spektakulären Sprüngen über die zahlreichen Rampen der Bahn geflogen. Das wollen die Zuschauer sehen! 

Im Wettstreit donnern die Kontrahenten den Eiskanal in München hinunter. Selten kommen alle Teilnehmer dabei ohne Sturz ins Ziel. 

Unter den Augen der zahlreichen Zuschauer im Münchner Olympiapark geben die Teilnehmer aus den verschiedensten Nationen alles für den Sieg. 

Mit Shows wie Red Bull Crashed Ice begeistert der Konzern weltweit das Publikum.

Die Rennfahrer sind den Zuschauern bei Crashed Ice so nah, dass man die Angst oder den Siegeswillen der Läufer in ihren Augen sehen kann. 

Die 180-Grad-Kurve des Eiskanals ist immer eine der Schlüsselstellen des Kurses. Hier müssen die Rennteilnehmer stark abbremsen um gleich darauf wieder hinaus zu beschleunigen.

Für die meisten Teilnehmer ist die Veranstaltung ein Riesenspaß. Hier können die Fahrer mal ihre Schnelligkeit beweisen und die Sau raus lassen.

Die Buckelpiste ist für die meisten der Läufer der anspruchsvollste Teil der Strecke. Kurz hintereinander müssen Rampen überwunden werden. Für viele ist hier Endstation und der Sieg in weiter Ferne.

Es geht nicht nur bergab. In einem Streckenabschnitt wie hier, müssen sich die Läufer eine Rampe hinauf kämpfen. 

Bildergalerie teilen:
Artikel bewerten: